Regionales

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Die sogenannten Mobilen Retter sind ein Netz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und werden bei Notfällen alarmiert. Der Paderborner Musiker Guido Kauert hatte Glück: Gleich neun Mobile Retter bzw. Einsatzkräfte waren Zuschauer seines Konzertes und konnten ihm das Leben retten. So schnell wird der Sänger der Cover-Rockband Maniac den Auftritt bei einer Afterworkparty der Firma Leiße in Winterberg-Siedlinghausen im August 2023 nicht vergessen. Während des Konzertes erlitt Guido Kauert vor rund 250 Zuschauern einen Herzinfarkt.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Für das Projekt "Auf dem Weg zur inklusiven Musikschule im ländlich strukturierten Raum des Hochsauerlandkreises" erhält die Musikschule eine Förderung von 46.000 Euro in 2024 und im nächsten Jahr von 33.000 Euro durch die Sozialstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).
Die Musikschule möchte in einem Projekt die kulturelle und musische Bildung für Menschen mit Behinderung auf- und ausbauen.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. In den nächsten Wochen werden wieder kombinierte Trainings, also die Ersteinweisung für neue Mobile Retter und eine Wiederholungsschulung für bereits aktive freigeschaltete Mobile Retter angeboten:

artikelbild regionalesSüdwestfalen. Beim Wettbewerb „EFRE.Stars 2023“ wurde das umfangreiche Regionalmarketing-Projekt „PERSPEKTIVE Südwestfalen 2.0“, zu dem das innovative „Gap Year Südwestfalen“ gehört, als eines von fünf „exzellenten“ Projekten von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur ausgezeichnet. „Das ist eine tolle Wertschätzung für unsere Arbeit und ein Ritterschlag für das Projekt!“ freute sich Marie Ting, Leiterin des Regionalmarketings bei der Südwestfalen Agentur GmbH.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Zu einer eintägigen digitalen Qualifizierung zum Thema "Plötzlich ist alles anders - Flucht und Trauma" lädt das Team der Frühen Bildung des Kommunalen Integrationszentrums des Hochsauerlandkreises pädagogische Fachkräfte sowie Mitwirkende im Bereich der Frühen Bildung ein. Die Qualifizierung findet am Donnerstag, 22. Februar 2024, von 9 Uhr bis 14.30 Uhr, digital statt.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis.  Mit dem "Aktionsprogramm Kommune – Frauen in die Politik!" setzt sich der Hochsauerlandkreis zum Ziel, mehr Frauen den Weg zu ebnen, sich politisch zu engagieren. Immer noch sind Frauen in der Politik deutlich unterrepräsentiert. Der Hochsauerlandkreis wurde als eine von zehn Regionen bundesweit ausgewählt, um den Anteil politisch aktiver Frauen in der Kommunalpolitik zu erhöhen.

Hochsauerlandkreis/Kreis Soest. Das Klima schützen, Kosten senken, Erfolge kommunizieren: Das sind Ziele des Projekts ÖKOPROFIT. Das Projekt geht in die vierte Runde und wird zum zweiten Mal in Kooperation des Kreises Soest mit dem Hochsauerlandkreis durchgeführt. Die neun teilnehmenden Unternehmen wollen nachhaltiger wirtschaften und so die Umwelt schonen sowie einen Beitrag zum Klimaschutz und zum Betriebsergebnis leisten. Der Projektauftakt erfolgte nun im Kreishaus Soest mit dem ersten von acht thematischen Workshops.

Hochsauerlandkreis. Die karnevalistische Zeit strebt ihrem Höhepunkt entgegen. Heiterkeit, Witz und Ausgelassenheit herrschen in diesen Tagen vor allem beim Straßenkarneval und den Umzügen vor.  Niemand möchte in seiner karnevalistischen Freude gestört oder gar gefährdet werden. Aus diesem Grund weist das Kreisjugendamt zur Karnevalszeit noch einmal besonders auf die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen hin. Gerade Kinder und Jugendliche können durch unkontrollierten Alkoholkonsum in ihrer Entwicklung gestört werden und gesundheitliche Schäden davontragen. Nebenbei geht die Karnevalsfreude aller Beteiligten verloren, wenn der Alkoholmissbrauch in Aggressivität und Gewalt umschlägt.

artikelbild regionalesAm 24.02.2024 bietet der KreisSportBund HSK die Fortbildung Inklusion im Sport – Einfach gemeinsam an. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Möglichkeiten einer aktiven Inklusionsarbeit im Sportverein thematisiert. Dabei wird herausgestellt was Inklusion überhaupt ist und welche Möglichkeiten der Inklusion von Menschen mit körperlichen und/oder mentalen Einschränkungen existieren.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Seit 01.02.2024 können Alleinerziehende online beim Jugendamt des Hochsauerlandkreises einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss stellen. Auf der Notwebsite https://hochsauerlandkreis.org/formulare ist unter "FD 27 Unterhaltsvorschuss" der Link zum Verfahren "Unterhaltsvorschuss Online" zu finden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten für eine Anmeldung in dem Portal, z.B. mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort oder mit BundID und dem Online-Ausweis.

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point