Regionales

Hochsauerlandkreis/Arnsberg. Im Kern der neuen Planung für das Museums- und Kulturforum Südwestfalen in Arnsberg steht der Vorschlag „Treppe“, den der Architekt Martin Bez gestern (Mittwoch, 1. April) den Kreispolitikern im Kreishaus Meschede vorgestellt hat.
Am Mittwoch den 25.03.2015 besuchte das Deutsche Rote Kreuz zum zweiten Mal in diesem Schuljahr das Berufskolleg in Brilon. Alle, die ihre Volljährigkeit erreicht haben, durften an diesem Tag einen kleinen Teil ihres Blutes spenden und somit kranken Menschen helfen. Die Mitarbeiter und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes erreichten um etwa zwanzig vor neun Uhr die Räumlichkeiten des Berufskollegs
Brilon. Seit dem 1. Januar werden durch das neue Pflegestärkungsgesetz Hilfen für den Alltag und die Pflege zu Hause besser bezuschusst. Für Menschen mit einer Pflegestufe kann sich der Alltag jetzt leichter gestalten lassen. „Seitdem ist der Informationsbedarf groß“, sagt Monika Matuszak von der Caritas-Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung.
Elleringhausen. Jede Menge Raum für Chancen und gute Ideen – und das im wahrsten Sinn des Wortes: Das Gebäude ist in einem guten Zustand, das Grundstück ist riesig, liegt mitten im Ort unweit von Willingen und ein ganzes Bündel an Nutzungsideen ist denkbar.
Hochsauerlandkreis. Der Hochsauerlandkreis hat in 2014 fast 250.000 Euro Bußgelder wegen Schwarzarbeit verhängt. Auch aktuell wurden wieder gegen zwei Gewerbetreibende hohe Bußgelder vom Fachdienst Rechts-, Gewerbe- und Vergabeangelegenheiten festgesetzt.
In den nächsten Jahren werden allein in Nordrhein-Westfalen 30.000 Blutspender aus Altersgründen von der Blutspende ausscheiden, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK. Um die Versorgung sicher zu stellen, werden dringend junge Spender benötigt.
Hochsauerlandkreis. Engere Kooperationen zwischen den Krankenhäusern und ein Appell an die Landes- und Bundespolitik – das sind die Ergebnisse des ersten Krankenhausgipfels im Hochsauerlandkreis. Zu diesem Gipfel hatte Landrat Dr. Karl Schneider alle Trägervertreter und Geschäftsführungen der neun Krankenhäuser im Hochsauerlandkreis eingeladen:
Die Junge Union Hochsauerland hat auf ihrer Kreisversammlung in Sundern am Samstag einen Antrag verabschiedet, in dem sie einen schnellen Breitbandausbau fordert. Für die JU ist das Thema nicht nur für den HSK, sondern auch deutschlandweit wichtig für die zukünftige Entwicklung in allen politischen, gesellschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Bereichen. Deswegen hat sich die JU mit dem Breitbandausbau befasst und das Positionspapier verabschiedet.
Brilon. Einmal im Jahr nehmen sich die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der verschiedenen Projekte des Caritasverbandes Brilon Zeit für etwas Geselligkeit. In gemütlicher Kaffeerunde haben sie einen Rückblick auf das vergangene Jahr geworfen.

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point