Regionales

artikelbild regionalesOberwiesenthal. Nach einer 14tägigen Vorbereitung beim Schneelehrgang in Norwegen, lieferten die WSV-Biathleten vom Stützpunkt Winterberg gute Ergebnisse im 2. Deutschlandpokal der Saison in Oberwiesenthal.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Ab 2024 gibt es in den Städten und Gemeinden von NRW nach einem Landeserlass keine örtlichen Probealarme der Sirenen mehr. Bislang fanden diese am ersten Samstag im Monat um 11.30 Uhr statt, in Arnsberg einmal im Quartal. Damit die technische Funktionsfähigkeit der Sirenen weiterhin getestet werden kann, dürfen die Sirenen nur noch einmal monatlich für 2,5 Sekunden kurz anlaufen.

artikelbild regionalesMeschede. Kinder, die im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung im Gesundheitsamt HSK vorstellig werden, können sich dabei seit dem 05.12.2023 im Kreishaus Meschede gegen Masern, Mumps und Röteln impfen lassen. Auch Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien können dieses Angebot nutzen.
Während die Masernschutzimpfung für den Besuch einer KiTa oder der Schule Pflicht ist, folgt das Gesundheitsamt mit der Dreifachschutzimpfung MMR der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde. Aus diesem Grund hat der Hochsauerlandkreis im Oktober 2019 das Mobile Retter-System eingeführt. Medizinisch qualifizierte Ersthelfende werden durch die GPS-Komponente ihres Smartphones in der Nähe zum Einsatzort geortet und durch die Leitstelle – parallel zum Rettungsdienst und auch First Respondern – über eine App alarmiert. Seit dem Start wurden im Hochsauerlandkreis schon über 580 Einsätze absolviert, davon alleine im Jahr 2023 über 220 Einsätze. Dabei brauchen die Mobilen Retter im Schnitt weniger als vier Minuten, bis sie am Notfallort sind.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Das Team vom ehrenamtlichen Sprachmittler-Pool des Kommunalen Integrationszentrum des Hochsauerlandkreises sucht neue ehrenamtliche Sprachmittlerinnen und Sprachmittler und lädt Interessierte zu zwei Grundlagenschulungen am 23. Februar und 13. Juni 2024, jeweils 9 bis 17 Uhr, in Meschede ein. Die Teilnahme an der Schulung ist kostenlos. Anmeldungen nimmt das Team jeweils bis 14 Tage vor der Schulung entgegen.

artikelbild regionalesArnsberg. "Aufbruch ins Ungewisse. Das Erbe des Expressionismus zwischen Krieg, Revolution und Verfemung" lautet der Arbeitstitel für die dritte Kunstausstellung zum Expressionismus im Sauerland-Museum Arnsberg im Herbst 2025. Die Ausstellung beendet damit die Trilogie zum Expressionismus und beleuchtet die Zeit von 1914 bis 1945 sowie die Auswirkungen auf die weitere Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert. Das Projekt wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert, der Förderbescheid wurde kürzlich von der Bezirksregierung Arnsberg übergeben.

Siegen. Südwestfalen hat eine Mobilitätsstrategie! Der Entwurf wurde im vergangenen Jahr über mehrere Veranstaltungen und Formate hinweg mit vielen Beteiligten erarbeitet und jetzt im Siegener Lyz vorgestellt. Neben NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer waren über 100 Gäste zur Vorstellung gekommen. Die Veranstaltung bildete den vorläufigen Abschluss der Strategiearbeiten – und gleichzeitig den Startschuss für konkrete Projekte.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Bundesweit nur ca. 28 Prozent: Noch immer sind Frauen in der Kommunalpolitik deutlich unterrepräsentiert. Der Hochsauerlandkreis will das ändern und den Frauenanteil mit der Teilnahme am "Aktionsprogramm Kommune – Frauen in die Politik!" nachhaltig erhöhen. Bis Ende 2024 werden Förder- und Vernetzungsaktivitäten umgesetzt, ein überparteiliches und überregionales Mentoring-Programm sowie Beratungsformate und Vernetzungstreffen angeboten und von Öffentlichkeitsarbeit begleitet.

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Kämmerer Peter Brandenburg war zufrieden, als am Freitag, 8. Dezember 2023, der Kreishaushalt 2024 durch den Kreistag verabschiedet wurde. Es war der letzte von Brandenburg aufgestellte Kreishaushalt und sein letzter Arbeitstag, da er mit Ablauf des Jahres in den Ruhestand gehen wird. Landrat Dr. Karl Schneider bedankte sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit: "Kreiskämmerer Peter Brandenburg genoss hohes Ansehen nicht nur in der Kreisverwaltung und im Kreistag, sondern auch bei den zwölf Städten und Gemeinden und darüber hinaus. Er hat immer die Weiterentwicklung des Kreises im Fokus gehabt."

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Die Kreisverwaltung ist von Mittwoch, 27. Dezember, bis Freitag, 29. Dezember 2023, zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Zentral stehen die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle im Kreishaus Meschede den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die in Arnsberg und Brilon bleiben geschlossen. Der Hochsauerlandkreis empfiehlt eine vorherige Terminvereinbarung auch für den Zeitraum zwischen den Jahren und bittet, bei telefonischen Anfragen die Zentrale unter 0291/94-0 anzurufen. In den drei Kreishäusern Arnsberg, Brilon und Meschede sind jeweils nur die Haupteingänge geöffnet, in Meschede zusätzlich der am Straßenverkehrsamt.

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point