Breitbandversorgung - Work-Life-Balance

(0 Votes)
Die Studierenden der Wirtschaftsfachschule des Berufskollegs Brilon präsentierten ihre Projektergebnisse am 25. Oktober 2014. Unter den Zuschauern konnte der stellvertretende Schulleiter Michael Schift Fachschulklassen der Berufskollege Meschede und Lippstadt besonders begrüßen.
Im Rahmen des Bildungsgangs zum/zur „staatlich geprüften Betriebswirt(in)“ stellten sich die Studierenden der Wirtschaftsfachschule der Aufgabe, ein komplexes Thema in Form einer Projektarbeit betriebswirtschaftlich zu analysieren und anschließend zu präsentieren.
Anna-Lena Bigge, Carolin Kleinschnittger, Susanne Laudage und Alina Wensel beschäftigten sich mit der Prozessoptimierung von Arbeitsabläufen in der Versandlogistik der AIB KUNSTMANN Brilon GmbH. Hierzu wurden verschiedene Maschinen zur Optimierung der Verpackung analysiert und bewertet. Als Ergebnis macht die Gruppe der AIB KUNSTMANN Brilon GmbH einen begründeten Vorschlag.
Mit der „Kostensenkung & Transparenz durch EDI – Elektronic Data Interchange“ befassten sich André und Volker Kahmen. Hier wurden die Vor- sowie Nachteile einer Umstellung des Bestellprozesses auf EDI (digitalisiertes Bestellverfahren) gegenübergestellt. Das Resultat waren Kostensenkung durch Verschlankung der Prozesse sowie eine Reduzierung des Materialaufwandes, also ein Investition für die Zukunft!
„ Innovative Konzepte in der betrieblichen Gesundheitsförderung – Eine gute Work-Life-Balance für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Hochsauerland“ erarbeiteten Laura Bücker, Laura Dollberg, Laura Nolte und Theresa Hogrebe. Hierbei entwickelte die Gruppe verschiedene Konzepte zur Verbesserung der Gesundheit, damit die Belegschaft den immer höher werdenden Arbeitsanforderungen gerecht wird.
Sascha Jendrysik, Eva Jürgens und Beatrix Schemm befassten sich mit der „Optimierung des Fertigungsprozesses von Kabelhaltern bei der ABB-AG Brilon“. Ziel war es den Prozessfluss zu optimieren und freie Kapazitäten für Zusatzaufträge zu schaffen. Der Gruppe gelang es einen entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten.
Ein „Konzept zur Verbesserung der Breitbandversorgung für das Industriegebiet Madfeld“ präsentierte die Projektgruppe Sascha Berke, Christian Geilen, Marius Müller, Michael Rüther und Thomas Schumacher. Es wurden verschiedene Möglichkeiten der Breitbandversorgung analysiert und verglichen, um abschließend eine optimale Lösung für das Industriegebiet Madfeld vorzustellen.
Im Anschluss an die Präsentation konnten sich die Zuschauer an den aufwändig gestalteten Ständen noch näher über die Arbeit der Gruppen informieren.

BKB-100
Foto: K. Götte

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point