7. Deutschlandpokal Biathlon der Saison 2023/24

(0 Votes)

artikelbild regionalesVom 09.-10.03.2024 ging der Deutschlandpokal in Martell/Südtirol in die finale Runde. Der Deutsche Skiverband (DSV) verlegte den Wettkampf aufgrund des andauernden Schneemangels kurzfristig von Oberhof ins Martelltal. Auf dem Programm standen Sprintwettkampf und Staffel. Das Sprintrennen ging in die Wertung der Deutschen Jungendmeisterschaft.

Bei schönstem Wetter und besten winterlichen Verhältnissen startete am Samstag der Sprint. Als beste Schützin ihrer Altersklasse J16 errang Leni Honekamp (SK Winterberg) mit einer fehlerfreien Schießeinlage einen weiteren Top-Ten-Platz und wurde 9. Lenard Kersting (SKW) belegte bei den Junioren ebenfalls den 9. Platz. Weitere Platzierungen: Paul Willmes (J16) 29., Mika Peis (J17) 18., Sophie Diemel (J17) 24., Marvin Güttler (J18/19) 29.
Am Sonntag setzte starker Schneefall ein. Somit waren die Bedingungen bei der Staffel etwas schwieriger. In der Jugend I männlich stellte der WSV eine Staffel mit Felix Witten (VfL Bad Berleburg), Mika Peis und Paul Willmes (beide SK Winterberg). Sie liefen mit zwei Strafrunden auf einen guten 11. Platz. Bei den Damen konnte eine Startgemeinschaft mit dem Hessischen Skiverband gebildet werden. Die Staffel bildeten Marie Keudel, Rika Schulze (beide SC Willingen) und Leni Honekamp (SKW). Sie wurde bei der Jugend II/Juniorinnen gewertet. Leider stürzte Leni Honekamp, die als Schlussläuferin eingesetzt wurde, kurz nach der Staffelübergabe. Hierdurch war ihre Waffe defekt. Mit daraus resultierenden Problemen im Schießstand und der dann eingesetzten Ersatzwaffe meisterte sie die Situation obgleich ihres jungen Alters sehr souverän und beendete die Staffel ohne Strafrunde. Sie beendeten das Rennen auf dem 9. Platz. Eine weitere Staffel wurde bei den Herren in der
Jugend II/Junioren gestellt. Da es sich um eine Startgemeinschaft mit dem Hessischen Skiverband und dem Skiverband Rheinland handelte, ging diese nicht in die Wertung ein. Hier starteten Lenard Kersting (SKW/WSV) mit Ansgar Klein (SC Willingen/HSV) und Marvin Güttler (SRC Heimbach-Weis/SVR). Sie belegten Rang 2.
Bis zum Beginn der neuen Saison am 01.05. legen die WSV-Biathleten nun eine Regenerationsphase ein.

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point