Seit 60 Jahren Nikolauszug in Olsberg

(0 Votes)

nikolauszug_vorwort.jpgDem Patron der Olsberger Pfarrei zu Ehren findet am 06. Dezember 08 der große Nikolauszug statt. In der Pfarrkirche Sankt Nikolaus wird um 17.00 Uhr eine heilige Messe gefeiert und im Anschluss „ etwa gegen 18.00 Uhr“ wird der Zug mit dem Nikolaus und seinem Gehilfen „Knecht Ruprecht“ zur Konzerthalle ziehen.

 

 

Die Entstehung des Olsberger Nikolauszuges liegt 60 Jahre zurück, ins Jahr 1948. Franz Henkel, der damalige Schulrektor, wollte ähnlich wie in Bigge, einen Martinszug durchführen. Da Olsberg aber den Heiligen Nikolaus als Patron hat waren die Kolpingbrüder um Martin Kropff der Meinung, in Olsberg sollte es einen Nikolauszug geben.

Nun begannen bei der Kolpingfamilie (sie ist bis Heute der verantwortliche Ausrichter) die Überlegungen, wie und wo die erforderlichen Utensilien besorgt werden sollten.

nikolauszug_2.jpgSeitlers alter Fischerkahn wurde bei einer Feuerwehrübung aus dem Eis des Stausees geschlagen, aufgearbeitet und auf einem Gummiwagen montiert.

Die Mutter vom Kolping - Senior, Alfons Liesen, stellte für das Segel ein Laken zur Verfügung. In der Schneiderei von Maria Liesen wurden die Mitra und die weiteren Insignien gebastelt. Aus der Kapelle des Josefs – Hospitals wurde ein Chormantel geliehen.

Nun musste noch das Material für die Herstellung der Stutenkerle besorgt werden. Martin Kropff wusste Rat und ging zum englischen Kommandanten um die erforderlichen Bezugsscheine für Weizenmehl zu erbitten. Einen Esslöffel Braunen Zucker mussten die Kinder von zu Haus zur Schule mitbringen. Nachdem alle Zutaten vorhanden waren, wurden die ersten Stutenkerle nach dem Krieg in Blügels Bäckerei gebacken.

Wegen ungünstigem Wetter am Vorabend des Nikolaustages 1948 musste gleich der erste Nikolauszug auf den nächsten Tag verschoben werden.

 

Immer wieder gab es Veränderungen, wie:

Die Zugpferde wurden gegen Traktoren getauscht.

Berittene Herolde gibt es nicht mehr.

Empfang und Begrüßung in verschiedenen Varianten.

Die Laternen veränderte ihr Aussehen, z.B. keine Runkeln mehr.

Die Feuerwehr sorgt für Ordnung und Beleuchtung.

Der Musikverein „Eintracht“ sorgt für die Festmusik.

Der Nikolauszug wurde Mittelpunkt von Weihnachtsmärkten.

Höhepunkt des Festzuges ist jedoch die Feierstunde in der Konzerthalle, mit Lied - und Gedichtvorträgen der Kinder.

Die Organisation liegt in den Händen der Lehrerschaft der Kardinal von Galen Schule.

Zum Abschluss werden dann bis zu 1000 Stutenkerle verteilt, auch an die vielen Gäste aus den Nachbargemeinden.

 

Quellennachweis:

- Text zum Teil aus WP-Presseartikeln von Joachim Aue

- Bilder aus dem Archiv Kolping, Olsberg

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point