Caritas Karneval 2024

(0 Votes)

Scharfenberg. Premiere für den neuen Präsidenten: Zuletzt wurde im Vor-Corona-Jahr 2019 der Karneval der Caritas Brilon in der Scharfenberger Schützenhalle gefeiert. Vor nunmehr vier Jahren sagte Sitzungspräsident Franz Schrewe nach seinem Amtsantritt im Jahr 1998 dem Elferrat Ade. Mit einem tosenden Applaus und Helau wurde am Freitagabend, 02.02.2024, sein Nachfolger Björn Funke als neuer Sitzungspräsident begrüßt. Der schwungvolle Auftakt zu einem bunten Karnevalsabend, an dem Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen feiern und Kreatives wie Lustiges gemeinsam auf die Bühne bringen.

Punkt 19.11 Uhr zog der Elferrat mit Jörn Runge, Christian Hallmann, Lothar Stahlschmidt, Klaus Mengeringhausen, Tanja Henke, Dorothee Wegener, Uta Weigand und Sabine Becker flankiert von den Tänzerinnen der „Fegebesen“-Garde in die Halle ein und begrüßten gemeinsam mit den rund 600 Gästen die neuen Karnevals-Regenten Prinz Friedbert I. und (Rasche) Prinzessin Huberta I. (Große). Für die Prinzessin gab es aus ihrem Heimatdorf Titmaringhausen eine besondere Überraschung: Eine Delegation vom Karnevalsverein gratulierte Huberta I persönlich. Für kräftige Tuschs und dem musikalischen Rahmen sorgten die Musiker des Tambourkorps Unitas Scharfenberg und des Blasorchesters.

Den ersten Programmpunkt gestalteten die Beschäftigten der Caritas Werkstätten St. Martin unter dem Motto „Kein Krieg, nur Friede, die Hippies aus der Werkstatt wollen Liebe“. Passend zu dem Thema wurden die ukrainischen Frauen mit Behinderungen aus Kiew, die vor dem Krieg in ihrer Heimat flüchten mussten, herzlich begrüßt. Seit fast zwei Jahren wohnen die Frauen mit ihren Begleiterinnen im Wohnhaus St. Michael im Altbau des St. Engelbert Seniorenzentrum und besuchen die Caritas Werkstätten St. Martin.

Eine weitere Premiere gab es auch für die Bewohner des St. Liboriushaus, das 2019 in Winterberg neu gebaut wurde: Sie nahmen zum ersten Mal an der Elferratssitzung in Scharfenberg teil und brillierten zu Tim Toupets Fliegerlied mit ihrer Schwarzlicht-Performance. „Manege frei für den Karneval der Stars“ hieß es für die Akteure aus der größten Einrichtung der Besonderen Wohnformen der Caritas Brilon, den insgesamt drei Häusern unter dem Patronat der St. Hildegard. Zum Après-Ski-Medley zeigten die Grünen Funken aus Scharfenberg ihr tänzerisches Können. Zeigt her eure Füße, hieß es für die Bewohner des St. Nikolaushauses zur glamourreichen Sockenparade auf dem Scharfenberger Catwalk.

Beim Auftritt der Bewohner des St. Elisabethhauses wurden Erinnerungen an das Caritas-Schützenfest 2023 geweckt: „Dort gab es zwei neue Schützenkönigspaare. Der „Birnenkönig“ ist Christian Hallmann und sitzt auch im Elferrat und seine Königin Sarah Pfeiffer. Der Kegelkönig ist aus Scharfenberg, weshalb Jörn Runge heute ein Heimspiel hat. Seine Königin ist Madeleine Kohlberg. Beide wohnen im St. Elisabethhaus. Der nächste Programmpunkt dreht sich um unseren Scharfenberger König Jörn“, sagte Sitzungspräsident Björn Funke in seiner Anmoderation.

 CaritasKarneval24

Auf eine musikalische Zeitreise luden die Bewohner des Dechant-Ernst-Hauses ein, bevor es zum Abschluss mit der „Broomfaction“ einen inklusiven Auftritt von Akteuren aus allen Wohn- und Betreuungsformen gab. Mit Leuchtwedeln bestückt wurde der Karnevalsabend um 22:45 Uhr mit einer großen Polonaise zum Finale beendet.

FOTO: CARITAS BRILON / SANDRA WAMERS

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point