Rückblick auf das Kreisschützenfest in Olsberg

Vom 08. bis zum 10. September 2023 fand das 27. Kreisschützenfest des Kreisschützenbund Brilon in Olsberg statt. Gastgeber und Ausrichter war die Schützenbruderschaft St. Michael Olsberg. Bereits zur Eröffnung am Freitag fanden sich nicht nur die Vorstände der Schützenbruderschaften, -vereine und -gesellschaften zum anschließenden Ringen um die Würde des Kreisjungschützenkönigs in Olsberg ein, so dass das neue Kreisjungschützenkönigspaar, Linus Weber und Maria Dessel aus Düdinghausen, eine wahrlich imposante Kulisse für ihre Krönung genießen konnten.

Sie lösten Paul Hanfland und Svenja Kissel nach sehr langer Regentschaft ab. Die anschließende Jungschützenparty knüpfte stimmungsmäßig nahtlos an das zuvor spannende Schießen an. Im Festzelt gaben der DJ und die Partygemeinde alles dafür, die ohnehin schon hochsommerlichen Temperaturen in den Schatten zu stellen.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Suche nach den Nachfolgern von Stefan und Alexandra Wahle als Kreiskönigspaar. In einem ebenfalls hochspannenden Ringen um die Königswürde sicherte sich Fabian Kießler aus Grönebach mit dem finalen Schuss den Titel und nahm seine Freundin Celina Kießler zur Königin. Die Krone und damit das Amt des Vizekönigs sicherte sich sehr schnell Till Kemmerling aus Hoppecke.

Der anschließende große Zapfenstreich, der musikalisch durch den Musikverein Olsberg, den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr sowie durch die „Pipes & Drums Westhighlander“ aus Geseke unter dem Kommando des 2. Vorsitzenden der Schützenbruderschaft St. Michael Olsberg, Oliver Henke, kommandiert wurde, bildete den Abschluss der ersten Hälfte des zweiten Tages, bevor es zum weiteren Feiern in die festlich geschmückte Konzerthalle ging.

Der Sonntag wurde mit einem feierlichen Festhochamt in der St. Nikolaus Kirche eröffnet, bevor nach einem kleinen Frühschoppen zum Antreten zum großen Festzug gerufen wurde. An diesem beteiligten sich neben den teilnehmenden Bruderschaften über zwei Dutzend Musikkapellen und -vereine sowie Spielmannszüge, so dass sowohl für die Marschierenden, als auch für die Zuschauer durchgehend für eine angemessene musikalische Begleitung gesorgt war.

Bei weiterhin tropischen Temperaturen zog der Festzug über eineinhalb Stunden durch die Olsberger Straßen und endete in den Festzelten und in der Konzerthalle. Insgesamt gab es aber sowohl von den Ordnungskräften, der Polizei und den Sanitätern ein positives Fazit, da kaum nennenswerte Vorfälle registriert wurden. Der 1. Vorsitzende der Schützenbruderschaft St. Michael Olsberg, Tobias Klauke, bedankt sich daher auch bei allen, die durch ihr Tun zum Gelingen dieses Festen beigetragen haben. „Mein Dank gilt neben meinen Vorstandskollegen und Schützenbrüdern vor Allem den vielen Vereinen, Stammtischen und Privatpersonen sowie den Ordnungskräften, die während dieser Festtage durch ihr Engagement dazu beigetragen haben, dass dieses Fest eine Werbung für das Schützenwesen werden konnte und wurde.“

Weitere Bilder vom Kreisschützenfest finden Sie in der Bildergalerie

ksfTN2

Fotos: olsberg-mittendrin

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point