Corona: Diese Regeln gelten ab Juni 2021 in NRW

CoronaInzidenz2 thumbSeit Freitag (28.05.2021) gelten in NRW neue Corona-Regeln. Es gibt eine weitere Stufe der Lockerungen - und zwar für Kreise und kreisfreie Städte mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 35. Festgelegt ist das in der landesweiten Corona-Schutzverordnung. Dort, wo die Inzidenz stabil über 100 liegt, kommt weiterhin das bundesweite Infektionsschutzgesetz zum Tragen. Was ist auf diesen rechtlichen Grundlagen erlaubt und was nicht? Hier gibt es einen Überblick.
Corona-Regeln: Entscheidend ist die Sieben-Tage-Inzidenz
Ob in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt in NRW schärfere oder gelockerte Corona-Maßnahmen gelten, hängt von der jeweiligen Sieben-Tage-Inzidenz ab, also von der Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner. Es gelten die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI). Die wichtigsten Schwellenwerte sind diese:
Inzidenz bis 35: stark gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 1)
Inzidenz über 35 bis 50: gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 2)
Inzidenz über 50 bis 100: verschärfte Regeln (Inzidenzstufe 3)
Inzidenz über 100: sehr scharfen Regeln ("Notbremse")
Über ein Suchfeld lässt sich dort auch die jeweilige Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz in den 53 Kreisen und kreisfreien Städten in NRW herausfinden.
Wann welche Inzidenzstufe in Kraft tritt bzw. ab welchem Tag welche Corona-Regeln gelten, das ist hier erklärt bzw, finden Sie hier

CoronaInzidenz2
Foto: Land NRW

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram