olsberger wissen 1Es ist richtig, den Alteingesessenen von Olsberg den geschichtlichen Werdegang ihrer Heimat immer wieder vor Augen zu führen. Es ist ebenso wünschenswert, die vielen Bürger, die hier ihre zweite Heimat gefunden haben, durch die Kenntnis der geschichtlichen Vorgänge Olsbergs, innerlich näher an diese neue Heimat heranzubringen. Dieses sagte der Rektor und Heimatforscher Josef Roggenkamp bei einem Vortrag bei Kolping am 25.01.1971, und dieser Meinung schließe ich mich an.

Schützenbruderschaft baut neue Kur- und Konzerthalle

konzerthalle 50jahre 10Neben dem Schützenfest gab es mehr und mehr kulturelle Großveranstaltungen. Größen von Film und Fernsehen kamen nach Olsberg. Beispielhaft einige Künstler /Gästezahl: Ernst Mosch/1500, Rudi Carrell/1300, Heinz Schenk mit Lia Wöhr/1300, Marika Rökk/1100, Heidi Kabel/1100. Unvergessen sind die Silvesterbälle, Betriebsfeste, Parteitage, Tanzturniere, Sportlerbälle, und vieles Anderes.

konzerthalle 50jahre 01Vor 50 Jahren, am 3. - 5. Sept. 1966, feierten die Schützenbrüder und die Bevölkerung das erste Fest in der neuen „Kur- und Konzerthalle“. Was ist aber ein Jubiläum ohne einen Rückblick? Da gab es im Jahre 1870 die Gründung der Olsberger Schützengesellschaft. Die Feste wurden in dem auf dem Kamp errichteten Zelt gefeiert.

gut schluck 1Wir, die Jugend von damals, trafen uns anfänglich zum Frühschoppen im Cafe Müller. Nach und nach wurde daraus eine konstante Runde. Wir feierten gemeinsam auswärtige Schützenfeste, machten Kartoffel- und Spießbraten, Osterfeuer, Silvester, Bierreisen nach Altenfeld usw. Der sonntägliche Frühschoppen wurde der Grundstein zum Stammtisch.

markt kreisverkehr 2Von wo man auch kommt, wohin man auch schaut, überall wird in Olsberg gebaut.
Unter den Olsberger Bürgern gibt es eine gewisse Spannung bei der Frage: wird alles richtig, wird alles besser, wer bezahlt das alles? In den zurückliegenden Jahren wurden unzählige Gespräche und Überlegungen über den Bau von zwei Kreisverkehren in Olsberg getätigt.