kolpingsiedlung 1Durch die Vollsperrung des Durchgangsverkehrs in der Emmetstraße bekommen die Anwohner etwas mehr Ruhe, ja man findet plötzlich Zeit, sich an „Vergangenes“ zu erinnern. Da gibt es „Auf der oberen Emmet in Olsberg“ die sogenannte Kolpingsiedlung. Wie entstand diese Siedlung ?

stadtwappen 1Als Folge der kommunalen Gebietsreform in NRW wurde am 1.Jan. 1975 die Stadt Olsberg gegründet. Die erst in 1969 freiwillig gebildete Stadt Bigge-Olsberg wurde mit den Ortschaften: Antfeld, Assinghausen, Bruchhausen, Brunskappel, Elleringhausen, Elpe, Heinrichsdorf, Helmeringhausen, Wiemeringhausen und Wulmeringhausen zusammengeschlossen. Vom bisherigen Amt Bigge wechselten Esshoff und Altenbüren nach Brilon und zu Olsberg kam Gevelinghausen.

kriegserinnerungen 1Wir, die Kinder aus den ersten Kriegsjahren können nur von Erinnerungen unserer Eltern berichten. So hat meine Mutter im Jahr 1996 noch einige Erlebnisse zu Papier gebracht. Mein Vater, wurde gleich zu Kriegsbeginn eingezogen, mit zwei Scharfenbergern, den Olsbergern Franz Burmann und Alfred Busch sowie einem Feldwebel aus Warburg. Diese Gruppe wohnte im Elleringhauser Bahnhof. Sie mussten den dortigen Eisenbahntunnel Tag und Nacht bewachen.

kapitulation 1In diesen Tagen werden wir an die Beendigung des zweiten Weltkrieges erinnert. Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte, der für alle Seiten so grausame und verlustreiche Krieg ging zu Ende.
Die Staats- und auch die Kriegsführung brach nach und nach zusammen. Der Reichsführer der SS, Heinrich Himmler, versuchte am 19. Februar 1945 über Schweden Friedensgespräche mit dem Westen aufzunehmen, das gleiche versuchte der Außenminister Joachim Ribbentrop nochmal am 14. März.

Was gibt es noch zu berichten?

Die alte Gierskopp
gierskopp wandel 8Die alten Höfe, der over und der neder Hoff hatten eine Mark, d.h. gemeinsame Felder und Wälder mit der dazugehörenden Gerechtigkeit. Diese Gierskopper Mark war auch Bestandteil der Olsberger Mark. Nach dem 30jährigen Krieg sind die kleinen Ortschaften untergegangen, nur der Ortsteil Gierskopp blieb bei dem Urdorf Olsberg. Zu allen Zeiten gehörte die Gierskopp zu Olsberg, vor der Neugliederung der Gemeinden am 01.01.1975 zur Stadt Bigge-Olsberg. Laut der Hauptsatzung der Stadt Olsberg vom 19.02.2015 ist die Gierskopp nach wie vor kein eigener Ortsteil und hat somit auch keinen eigenen Ortsvorsteher.