Werbung ist „Alles“

werbung 1Auf seine Weise hat der damalige Gewerbeverein in den Nachkriegsjahren die Werbung aktiv mitgestaltet. Man hatte erkannt, dass die oberflächlichen Querelen zwischen Biggern und Olsbergern besser durch ein gutes Miteinander ersetzt werden sollte. Der Gewerbeverein hat in den Jahren u. a. eine gemeinsame Drucksache „ Weihnachtspost Nr. 2“ an alle Haushaltungen gebracht. Hier wurde gezielt geworben, mit der Aussage: „DAS EINKAUFSZENTRUM IM Ruhrtal BIGGE OLSBERG“. werbung 3 Herausgeber war das Josefsheim in Bigge. Auf 20 Seiten beteiligten sich 80 Kaufleute und Handwerker an der Werbeaktion. Schade, dass nur noch 18 davon im Geschäft sind. Von diesen 18 Betrieben haben 7 neue Inhaber, so dass nur 11 noch als Familienbetrieb bezeichnet werden können. Deutlicher kann man den Wandel der Zeit nicht dokumentieren!

Frage: Wer erinnert sich z. B. noch an Hermann Büngener, er hatte einen Obst und Gemüseladen an verschiedenen Standorten.

werbung 2werbung 4Oder: Wer denkt noch an Bruno Pack, ein Mann der ein Elektrogeschäft am Marktplatz (ist heute das Geschäft Elektro Freisen) und eine Klempnerei in der Stätte Scheferhinrichs hatte. Hier war auch das Gemeindebüro und Sterns Metzgerei. Später bauten Packs an der Hüttenstraße ein neues Wohn - und Geschäftshaus. „Bruno“ war mit 74 Jahren noch hoch oben auf der Kirchturmspitze um den „Durchschossenen Wetterhahn“ zur Reparatur in seine Werkstatt zu holen. Durch diese und ähnliche Taten bleibt „Packs Bruno“ unvergessen.

Quellennachweis:
Privatarchiv W.Rosenkranz

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram