Nr. 14 Dechten (Hotel Kahle)

dechten3.jpgUm 1600 war Heinrich und Barbara „Vor der Wülbecke“ Inhaber einer Vollspannstätte auf der Gierskopp.

Sohn Georg war (geb. 1619), seit dem 20.04.1661 mit Elsa Stahlschmidt verheiratet, der Witwe von Volpert Kohlhase. Sie waren „Meyer“ auf dem Wredenhof, jetzt Schultenhof- im Besitz von Thomas Müller. Volpert und Elsa bauten das alte, jetzt ganz verschwundene Konduktersche Haus, den Kohlhasenhof. Ihr Sohn Stoffel bewirtschaftete nach dem Tode von Volpert den Wredenhof. Elsa blieb auf dem Kohlhasenhof bis Sie in „Dächten“ einheiratete. Dächten sind im 30jährigen zugewandert, über die Bedeutung des Namens ist nichts bekannt.

Sohn Franz (geb.1645 gest. 1724) war seit dem 28.02. 1672 mit Elisabeth Steineken, aus dem Hause Obenschröers verheiratet.

In 1661 wird dann mit „henrich Dechten“ erstmals Dechten als Eigentümer genannt. Henricus Busch ist ab 1773 Inhaber der Stätte. Wann die Familie Kahle die Stätte übernommen hat, ist nicht definitiv bekannt. Jedenfalls heiratete Bernhard Kahle (gest. 21.11. 1874 ), ältester Sohn aus Remmers, eine Regina Heinemann (gest.1849), der damals der Gasthof Kahle gehörte.

Im Jahre 1939 heiratete Maria Kahle (Dechten Mia) Tochter des Wilhelm dechten1.jpgKahle (Der alte IW), den von Norderney stammenden Alfred Wilhelm Visser. Das Ehepaar Visser betrieb den Gasthof /das Hotel bis zum Ende des zweiten Weltkrieges. Da das Haus von den Amerikanern beschlagnahmt wurde, zog das Ehepaar Visser mit ihren drei Töchtern Antje, Theda und Maike nach Norderney. Hier blieben sie, auch als das Hotel wieder freigegeben worden war. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Haus verpachtet. Zunächst an den Harpener Bergbau, der es für seine Bergleute zu Erholungszwecken nutzte. Danach wurde die Warsteiner Brauerei Pächter des „Hotel Kahle“. Diese unterverpachtete es zunächst an das Ehepaar Dinslage und danach an das Ehepaar Schröder. Nach erfolgter Renovierung führte Antje Schauerte geb Visser das Haus von 1973 bis Ende 1980 als Gästehaus.

Im Zuge der Marktplatzneugestaltung wurde das Hotel Kahle im Jahr 1982 abgerissen. An der ursprünglichen Stelle bauten die Eheleute Antje und Josef Schauerte ein Wohn- und Geschäftshaus, das Mitte 1983 fertig gestellt war.

Der Land- und Forstwirtschaftliche Charakter der Stätte war hier schon lange verloren gegangen.

 

Anmerkungen: Meyer, heute Meier, - ist ein vom Gutsherren eingesetzter Verwalter Kondukter, frei übersetzt, - wenn die Leitung erblich übertragen wird

dechten2.jpg

dechten4.jpg


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram