Gedanken

Ostern ist die Zukunt des Menschen. Hier wird er wieder der Mensch, wie er geplant war.
(August Everding)
   

Olsberger Ansichten  

   

Extrablatt

Anknüpfend an den großen Erfolg der letzten Jahre präsentiert das Netzwerk “Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ auch in diesem Jahr wieder einen „Spirituellen Sommer“. Das schon mit Spannung erwartete Programmheft bietet Zugänge zu spiritueller Erfahrung in der Begegnung mit Natur, Musik und Kunst sowie Angebote zum Kennenlernen der Spiritualität in katholischer, evangelischer, islamischer, jüdischer und buddhistischer Tradition. Über 300 kulturelle Veranstaltungen an über 90 Orten in ganz Südwestfalen stehen zur Wahl.

Nach einigen Jahren wurde am Berufskolleg Brilon einer Absolventin der Wirtschaftsfachschule neben dem Fachschulexamen auch die Fachhochschulreife zuerkannt. In Zusatzkursen – teilweise in Kooperation mit anderen Berufskollegs im HSK – konnten die Grundlagen für die Fachhochschulreifeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik gelegt werden.

Am Samstag, den 25. Juni 2016, feierten die 49 Abiturienten des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung in Brilon ihr bestandenes Abitur. Bei regnerischem Wetter ging es für die Abiturienten und ihre Familien in einen ökumenischen Gottesdienst in der Nikolaikirche Brilon. Der Gottesdienst wurde von Stadtkaplan Christian Laubholt und Pfarrerin Anne Kathrin Kemper gehalten und von einigen Schülerinnen mitgestaltet.

Seit 25 Jahren sind die Mitarbeiter der Beratungsstelle in Neheim Ansprechpartner für Verbraucher im HSK und kämpfen täglich für ihr Recht. Rund 353.000 Bürger haben in dieser Zeit auf die Dienstleistungen der Verbraucherzentrale in der Burgstraße vertraut. Zum Jubiläum gab es jetzt den ganz großen Bahnhof: Zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, Verbänden und viele weitere Kooperationspartner waren gekommen, um persönlich ihre Glückwünsche zu überbringen.

Hochsauerlandkreis. Für die nächste Runde zur Zertifizierung als „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ sind noch Plätze frei. Der Anmeldeschluss ist am Freitag, 8. Juli. Über 40 Sauerländer Unternehmen nutzen bereits das Siegel „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“, um sich als attraktive Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren.

Hochsauerlandkreis/Arnsberg. Auf künstlerische Art und Weise haben sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a sowie Lehrkräfte des Gymnasiums Laurentianum mit den Themen „Vielfalt“, „Gemeinschaft“ und „anders sein“ in den letzten Wochen auseinandergesetzt. Höhepunkt dieser Arbeit war die Ausstellung „Kopf-Sache(n) – Kopfarbeit“, die in einem Ladenlokal in der Innenstadt zu besichtigen war.

Antfeld. Wenn Menschen oder ihr Hab und Gut bei Bränden sowie in anderen Notlagen in Gefahr sind, können sie - seit Generationen - auf die Freiwillige Feuerwehr vertrauen. Einige „Generationen“ an Feuerwehrkameraden hat mittlerweile das Feuerwehrhaus der Löschgruppe Antfeld mitten im Ortskern erlebt.

In Marsberg sind zwei Deutschkurse nach 600 Unterrichtsstunden zu Ende gegangen. Ein Integrationskurs und ein durch den Europäischen Sozialfond und Mitteln des Landes NRW geförderten Sprachkurs konnten durch eine Sprachprüfung A2/B1 beendet werden.

Viele Balkons und Fenster werden jetzt in diesen Tagen mit einer bunten Blütenpracht geschmückt. Rot, blau, gelb oder weiß leuchtet ein üppiges Meer an Blüten und bringt heitere Natur in so manch ein tristes Wohnviertel, aber auch Bauernhäuser oder Reihenhausiedlungen schmücken sich im Sommer gerne mit bunten Blumen.

„Unser täglich Fleisch?“ – zu dieser Frage veranstaltete die Junge Union Hochsauerland gemeinsam mit dem JU Kreisverband Siegen-Wittgenstein ihre diesjährige Klausurtagung. An zwei Tagen befassten sich die Teilnehmer intensiv mit der Nutztierhaltung. Vom Blick in einen Ferkelstall bis zum Besuch in einem Schlachthaus wurde der ganze Kreislauf der Lebensmittelproduktion unter die Lupe genommen.