Gedanken

Was man im Großen nicht kann,
soll man im Kleinen nicht unversucht lassen.
(Adolph Kolping)
   

Olsberger Ansichten  

   

Extrablatt

Hochsauerlandkreis. 20 Ausländer aus 13 Nationen wurden jetzt in einer Feierstunde im Kreishaus Meschede eingebürgert. In der neunten und letzten Einbürgerungsveranstaltung des Jahres stellten vier kosovarische Staatsangehörige die größte Gruppe. Die neuen deutschen Staatsbürger wohnen in Meschede und Marsberg (je 4), Olsberg, Schmallenberg und Sundern (je 3), Bestwig, Brilon und Medebach.

Hochsauerlandkreis. Frank Linnekugel folgt als Geschäftsführer auf Michael Bison und Kreiskämmerer Peter Brandenburg übernimmt die Aufgaben als Geschäftsführer von Kreisdirektor Dr. Klaus Drathen bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis (WFG). Diese Personalentscheidungen traf die Gesellschafterversammlung der WFG in ihrer Sitzung am Dienstag, 13. Dezember, einstimmig.

Antfeld. Die Stadt Olsberg will eine Verbesserung des Ortes Antfeld bei der Anbindung an die B7 unterstützen. Einstimmig hat der Ausschuss Ordnung und Soziales die Stadtverwaltung jetzt beauftragt, Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW zu führen, um eine Neuanbindung im Bereich der Straße „Sonneneck“ zu erreichen.

Hochsauerlandkreis. Medienscouts aus fünf Schulen im Hochsauerlandkreis trafen sich jetzt zusammen mit ihren Beratungslehrern zu einem Aufbauworkshop im Gymnasium der Stadt Meschede, um ihre Kenntnisse im Umgang mit digitalen Medien und ihre Beratungskompetenz zu erweitern. Organisiert wurde die Fortbildung der Medienscouts erstmalig vom Medienzentrum des Hochsauerlandkreises.

Meschede/Olsberg/Bestwig. Ein „Herzstück“ ist es allemal - der „Lebenssaft“, der hier fließt, ist allerdings kein Blut, sondern frisches und reines Trinkwasser: Das heimische Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) hat jetzt das neue Wasserwerk Hennesee auch offiziell in Betrieb genommen und damit seine Gewinnungsanlagen um eines der modernsten Wasserwerke im Einzugsgebiet der Ruhr ergänzt.

Hochsauerlandkreis. Der stellvertretende Landrat Ferdi Lenze überreichte bei der Abschlussfeier der Waldjugendspiele 2016 im Kreishaus Meschede den drei Gewinnerklassen die Hauptpreise, die zuvor von den Schülern in einem naturkundlichen Wettkampf erspielt wurden.

In puncto Sicherheit kann den meisten Snowboardern und Skifahrern in den europäischen Wintersportgebieten ein gutes Zeugnis ausgestellt werden. Im Mittelpunkt steht hierbei natürlich der Skihelm, der den Kopf vor den Folgen eines Sturzes schützen soll und muss. Obwohl nur wenige Länder tatsächlich eine Tragepflicht für den Skihelm eingeführt haben, verwenden die weitaus meisten Wintersportler freiwillig den Helm.

Hochsauerlandkreis. Um die Bevölkerung des Hochsauerlandkreises weiter über HIV/AIDS zu informieren, wird die AIDS-Beratung anlässlich des Welt-Aids-Tages am Donnerstag, 1. Dezember, kleine Info-Päckchen mit Überraschungen in Arnsberg, Brilon, Meschede, Schmallenberg und Sundern verteilen.

Hochsauerlandkreis. Am 1. Januar kann Ludger Laufer seine Arbeit als Breitbandkoordinator des Hochsauerlandkreises beginnen. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat zu diesem Zweck am Montag, 21. November, den Förderbescheid in Höhe von 150.000 Euro an den bisherigen HSK-Breitbandbeauftragten Franz-Josef Mönxelhaus übergeben.

Hochsauerlandkreis/Akranes. Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres trafen sich im Rahmen des Erasmusprojektes „I-Dea“ Delegationen aus Vara/Schweden und Akranes/Island mit Mitarbeitern des Schulamtes für den HSK, des Gymnasiums Laurentianum Arnsberg, des Berufskollegs Brilon und der Jugendkunstschule in Schmallenberg. „I-Dea“ steht für „Inclusion-Diversity and Equity for All Children“, was übersetzt „Inklusion – Vielfalt und Gerechtigkeit für alle Kinder“ heißt.