Mitgliederversammlung 2019 des KreisSportBundes

artikelbild regionalesDie Mitgliederversammlung fand am 27. Februar 2019 im großen Sitzungssaal des Kreishauses statt. Der Vorsitzende Detlef Lins konnte die Delegierten von 44 Vereinen, 7 Stadt- und Gemeindesportverbänden sowie von 5 Fachschaften begrüßen – deutlich mehr als in den Vorjahren. Der Landrat Dr. Karl Schneider dankte dem KSB als Dachverband für rd. 400 Mitgliedsvereine mit rd. 110.000 Mitgliedern für seine Arbeit als verlässlicher Partner für den Sport im Hochsauerlandkreis, der sich mit großer Verantwortung den Zukunftsherausforderungen des Sports stellt.
Kreistag und Verwaltung unterstützen die zahlreichen Aktivitäten des KSB. Ein wichtiger Bestandteil ist die Anpassung des Paktes für den Sport, verbunden mit einer Erhöhung der Förderung des KSB. Die Umsetzung der Förderprogramme des Landessportbundes ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.
Der KSB hat durch Veranstaltungen u. a. zum Datenschutz, zur Sportstättenförderung, zum Steuer- und Vereinsrecht den Vereinen wertvolle Informationen vermittelt. Die Mitgliedsvereine wurden finanziell mit rd. 260.000 € unterstützt – 40.000 € mehr als in 2017. Die Aufgaben des KSB leiten sich aus den verschiedenen Programmen des Landessportbundes ab. In 2019 werden zwei umfangreiche Aufgaben hinzukommen: Programm zur Ehrenamtsgewinnung sowie das Sportstättenfinanzierungsprogramm.
Der Vorstand wurde für den Haushalt 2017, der mit einem Überschuss abschloss, einstimmig entlastet. Bei der Prognose für 2018 geht der Vorstand von einer leichten Unterdeckung aus.
Die Änderungen der Satzung und mehrerer Ordnungen wurden einstimmig beschlossen. Hervorzuheben ist die Verabschiedung der „Grundsätze guter Verbandsführung“. Hierdurch verpflichtet sich der KSB zu einer absoluten Transparenz in seiner Aufgabenwahrnehmung. Die Vereine können aus dem Förderportfolio entnehmen, für welche Maßnahmen sie eine finanzielle Unterstützung beantragt werden kann.
Natürlich standen auch Wahlen auf dem Programm – einstimmig wiedergewählt wurden Detlef Lins als Vorsitzender und Christian Eickelmann, Kerstin Neumann-Schnurbus und Jürgen Scherf als stellv. Vorsitzende. Als Revisor wurde Rainer Schulte und als Stellvertreter Dirk Dahmen einstimmig gewählt.
Der KSB erhob bisher einen Mitgliedsbeitrag von 10 Cent/Mitglied, der an den Landessportbund abgeführt werden musste. Will der KSB sein Leistungsportfolio auch künftig uneingeschränkt fortführen, muss der Mitgliedsbeitrag erhöht werden. Die benachbarten Bünde erheben schon seit Jahren einen deutlichen höheren Beitrag. Die Versammlung beschloss bei 2 Gegenstimmen den Beitrag ab 2020 um 15 Cent/Mitglied zu erhöhen und einen Grundbetrag von 10 €/Verein zu erheben. Der Beitrag soll bis Ende 2022 stabil gehalten werden.
Das Land Nordrhein-Westfalen wird im Mai/Juni dieses Jahres die Richtlinien für das Förderprogramm zur Sanierung vereinseigener Sportstätten veröffentlichen. Die 54 nordrhein-westfälischen Stadt- und Kreissportbünde sollen dabei eine entscheidende Rolle zugewiesen bekommen. Damit der Vorstand des KSB diese Arbeit leisten kann, beauftragte die Mitgliederversammlung den Vorstand damit einstimmig.

KSB JHV2
Foto: KSB Hochsauerlandkreis

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram