Programmheft "Brilon Kultour 2018" liegt aus

artikelbild regionalesBrilon. „Das kulturelle Programm in Brilon ist vielseitig, auf alle Generationen ausgelegt und schon außergewöhnlich für eine Stadt mit rund 27.000 Einwohnern“, erklärte Bürgermeister Dr. Christof Bartsch bei der Vorstellung der neuen Broschüre „Brilon Kultour“. Auf rund 190 Seiten sind für die Kultursaison 2018/2019 zirka 120 Veranstaltungen (so viele wie im Vorjahr) kompakt mit allen wesentlichen Informationen aufgeführt – wobei „Brilon natürlich“ mit seinen rund 100 Einzelveranstaltungen nur als ein einziger Programmpunkt gezählt wird.
Den Auftakt machte am Freitag, 1. Juni 2018, ein französischer Chanson-Abend im Garten des Museums Haus Hövener. Überhaupt soll der Museumsgarten verstärkt als Veranstaltungsort genutzt werden. Bereits im vorigen Jahr waren die sommerlichen Kindertheater-Vorstellungen hierher verlegt worden. „Die Kinder und Eltern haben es geliebt, weil es hier viel ruhiger ist und eine schöne Atmosphäre herrscht“, berichtete Thomas Mester vom Kulturbüro der Stadt Brilon. Eigens dafür hat das Museum eine, von der Volksbank gesponserte, Bühne angeschafft, die in den nächsten Tagen aufgestellt wird – und bei schlechtem Wetter auch im Inneren des Museums aufgebaut werden kann, berichtete Winfried Dickel vom Förderverein des Museums. Im Übrigen könne der Museumsgarten auch für private Veranstaltungen gemietet werden, ergänzte er.
Auch der Kreishauspark wird verstärkt als Veranstaltungsort genutzt. So wird das Sommertheater, nach seiner Premiere am Donnerstag, 5. Juli, mit seinen weiteren Vorstellungen im Grünen gastieren.
Kompaktes Kulturkaleidoskop
Erstmals soll hier zudem eine Open-Air-Lesung stattfinden, die „Schaurigschöne Sommernacht“ mit Christiane Kretschmar und Bernd Schläger. Vom 18. bis 21. Juli wird hier das pädagogische Zirkusprojekt „Zapp Zarapp“ sein Zelt aufschlagen.
Ein weiteres Novum ist das Autokino, das bereits am 7. und 8. Juni am Flughhafen Thülen erstmals stattfindet. Gezeigt werden die beiden Filme „Wunder“ und „Willkommen bei den Hartmanns“.
Ein besonderes Highlight dürfte auch „Steffis Kneipenquiz“ im April nächsten Jahres werden, mit der WDR-Moderatorin Steffi Neu. Als einen „Knaller“ im Kulibri-Programm bezeichnete Marianne Bange das A-Capella-Konzert mit Maybebop Anfang Februar. Daneben haben all die bewährten Kulturformate, wie Musiksommer, Kulibri, Besucherring, Kultur im Krankenhaus, die Kinderuni sowie Institutionen und Vereine, wie das Museum Haus Hövener, der Heimatverein Semper Idem, die Stadtbibliothek, die Laienspielgruppe Maul-Affen-Feil, um nur einige zu nennen, wieder bei der Programmgestaltung mitgewirkt.
Auch Großveranstaltungen, wie das Briloner Altstadtfest oder „Brilon bei Nacht“, sind im Heft aufgeführt.
Kurz: „Das Programmheft ist im Zusammenspiel vieler Akteure und Bereiche entstanden“, so Mester – und ergänzt: „Viele beneiden uns um unser Kulturprogramm.“ Friedel Schumacher (Brilon natürlich) pflichtete ihm bei: „Es ist ein starkes Stück Brilon und eine super Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen – das macht uns so schnell keiner nach.“
Die Broschüren liegen ab sofort an allen bekannten Stellen aus, unter anderem in den beiden Briloner Buchhandlungen sowie natürlich im Rathaus und bei der BWT.

Kultour2
Das Brilon-Kultour-Team um Thomas Mester (3.v.r.) stellte mit Bürgermeister Dr. Christof Bartsch (re.) das neue Programmheft für die Kultursaison 2017/18 vor.
Foto: Kristin Sens

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram