UV-Licht sorgt für keimfreies Trinkwasser

Wenn in Bigge und Olsberg Trinkwasser aus dem Hahn sprudelt, können sich die Bürger darauf verlassen, dass ihr "Lebensmittel Nr. 1" einen natürlichen Geschmack hat und trotzdem keimfrei ist.

Der Grund: Der heimische Versorger Hochsauerlandwasser hat jetzt im Hochbehälter Hagen eine neue Entkeimungsanlage in Betrieb genommen.

Sie sorgt durch UV-Licht für "sauberes Wasser". Wegen der umfangreichen Wegebauarbeiten im Einzugsgebiet des Tiefbrunnens Schellenstein nach Orkan "Kyrill" hat die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) im Abstimmung mit dem Gesundheitsamt beschlossen, im Hochbehälter Hagen eine Entkeimungsanlage einzubauen - vorsorglich.

"Die regelmäßigen Untersuchungen haben immer eine einwandfreie Wasserqualität ergeben", erklärt Robert Dietrich, Technischer Geschäftsführer der HSW. Die Entkeimung soll sicherstellen, dass das auch so bleibt. Normalerweise wird beim Trinkwasser dafür Chlordioxid eingesetzt. "Aber das gleiche Ergebnis kann man ebenso gut mit ultraviolettem Licht erreichen", so Dietrich.

Das Trinkwasser fließt dabei durch einen Metallzylinder, in dem sich neun Röhren befinden, aus denen UV-Licht strömt. "Dieses Licht hat eine ganz bestimmte Wellenlänge, die die Substanz von Mikroorganismen so schädigt, dass diese unschädlich gemacht werden", erläutert Robert Dietrich.

Und für den Nutzer "am anderen Ende der Leitung" hat diese Art der Entkeimung den Vorteil, dass sie für ihn quasi unmerklich geschieht - Wasser bleibe geschmacklich so das natürliche Produkt, das es sein soll.


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram