IG Metall Olsberg zufrieden mit 2008

Sie zogen Bilanz

Steigende Mitgliederzahlen

 

Die Mitarbeiter der IG Metall ließen in der Verwaltungsstelle Olsberg das Jahr 2008 Revue passieren. Besonders erfreut zeigte sich der 1. Bevollmächtigte Hans-Georg Meyer über weiterhin steigende Mitgliederzahlen.

Mit 3516 Mitgliedern zum Jahresende konnten unterm Strich 13 Neuzugänge gewonnen werden. Olsberg konnte damit einen stolzen 10. Platz unter allen 46 NRW-Verwaltungen belegen, nach einem dritten Rang im Vorjahr.

Die Verwaltungsstelle Olsberg besteht bereits seit 1895 und ist eine der ältesten in NRW. Heute werden im Geschäftsgebiet, dem Altkreis Brilon, durch die IG Metall derzeit Mitarbeiter in 27 sehr unterschiedlichen Betrieben betreut. "Das gab es so in der Bundesrepublik noch nicht", berichtet Meyer über die in 2008 gescheiterten Tarifverhandlungen im KFZ-Handwerk Nordrhein-Westfalen.

Kurz vor dem Abschluss der Verhandlungen stieg der Verband des KFZ-Gewerbes aus den Gesprächen aus. Die IG Metall Olsberg konnte daraufhin zumindest mit den Briloner Autohäusern Witteler und Biederbick, deren Mitarbeiter teilweise bis zu 100 % organisiert sind, einzelne Tarifverträge abschließen. Hierbei wurden entsprechend der bereits erreichten Ergebnisse der Tarifverhandlungen maßvolle Lohnerhöhungen in drei Stufen vereinbart, mit einer Laufzeit bis 2010.

Hans-Georg Meyer betont: "Die Verhandlungen verliefen sehr sachlich, was unter diesen Umständen nicht selbstverständlich war."

Ebenso erfreulich stellt sich die Finanzsituation der Olsberger Verwaltungsstelle dar. "Wir konnten eine Rendite von 7,5% in 2008 erwirtschaften, zusammen mit den Zinseinnahmen sogar von 8%. Dies zeugt von einem verantwortungsvollen Umgang mit den Geldern der Mitglieder und sichert den Fortbestand des Standorts Olsberg", zeigt sich Meyer zufrieden.

Seit dem 1. Februar unterstützt Helmut Kreutzmann (44), vielen bekannt als Olsbergs Stadtbrandmeister, das Team. Nach einer handwerklichen Ausbildung war er über 20 Jahre in der Metallindustrie tätig. "Durch meine zwanzigjährige Tätigkeit im Betriebsrat, davon sieben Jahre als freigestellter Betriebsratsvorsitzender, konnte ich mich für die Arbeit bei der IG Metall qualifizieren. Diese ist oft die einzige Lobby für die Mitarbeiter", ist Kreutzmann von der Bedeutung der Gewerkschaften auch in der Zukunft überzeugt. "Gerade durch den Facharbeitermangel in vielen Bereichen werden die guten Mitarbeiter Betriebe mit geregelten, mitarbeiterfreundlichen Arbeitsbedingungen bevorzugen." Die derzeitige Finanz- und Wirtschaftskrise ist natürlich auch schon ins Sauerland geschwappt.

Hans-Georg Meyer fasst zusammen: "Zehn Unternehmen sind bereits von Kurzarbeit betroffen, 14 bewegen sich noch in relativ ruhigem Fahrwasser, zwei brummen, ein Unternehmen ist bedroht." Für letztgenanntes wurde bereits ein Sanierungstarifvertrag ausgehandelt, der u.a. Lohnverzicht der Mitarbeiter zur Arbeitsplatzsicherung beinhaltet. In derartigen Verträgen wird mittlerweile vereinbart, dass die Arbeitnehmer, die heute verzichten, an zukünftigen Gewinnen, wenn sich das Unternehmen wieder erholt hat, beteiligt werden müssen.

"Wir hoffen, dass Mitte bis Ende dieses Jahres Licht am Horizont auftaucht", so Meyer zur Einschätzung der wirtschaftlichen Lage insgesamt. Armin Boedecker, Jugendsekretär und langjähriger Mitarbeiter in Olsberg, wird zum Jahresende in Altersteilzeit gehen. Er hat maßgeblichen Anteil an der überdurchschnittlichen Nachwuchsarbeit im Altkreis Brilon, u.a. durch die erfolgreiche Durchführung von kostenlosen Prüfungsvorbereitungskursen für die Auszubildenden. "Die Nachwuchswerbung wird hinsichtlich des demographischen Wandels immer wichtiger", so Boedecker.

"So gut aufgestellt, hoffen wir, uns in Zukunft dauerhaft mit drei Mitarbeitern für die Belange unserer Mitglieder einsetzen zu können", so das Fazit von Hans-Georg Meyer.

 

Das Foto zeigt Helmut Kreutzmann, Hans-Georg Meyer und Armin Boedeker vor der Verwaltungsstelle Olsberg.

 

IG Metall Olsberg

 


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram