Roter Teppich für Sportler in Olsberg

Siegerinnen 

Am 7. März war es wieder soweit: in der Olsberger Konzerthalle konnten Sportler und Sportlerinnen aus dem Sauerland in ungewohnter Abendgarderobe bewundert werden, denn aus ihren Reihen wurden zur 12. HSK-Sportgala wieder die Besten geehrt.

Die Veranstaltung hat sich mittlerweile etabliert, denn die 700 Plätze waren lange ausverkauft. Anteil daran hat sicherlich das humorvolle Moderatorenteam Nicola Collas und Andreas Melliwa, als Moderatoren von Radio Sauerland bekannt.

Doch auch die abwechslungsreichen Showeinlagen sorgten für Begeisterung. Die Rollstuhltänzer aus Olsberg zeigten, dass von langsam bis fetzig der Rollstuhltanz den gewohnten Tänzen in nichts nachsteht (Foto). Ein gelungenes Beispiel für Integrationssport in der Praxis.

 

Rollstuhltanz 

 

Richtig Schwung auf die Bühne brachte die Einradgruppe der Kardinal-von-Galen Schule Olsberg. Die 15 Mädchen begeisterten mit ihrer selbst einstudierten Choreographie. Sie mussten sich keinesfalls hinter den ebenfalls tollen Vorführungen der Profis verstecken: eine Lichtshow mit Jongliereffekten, TJ-Wheels, der Rollschuh-Akrobat und eine beeindruckende Feuershow.

Zu Beginn begrüßte für den Veranstalter - Kreissportbund Hochsauerlandkreis - Vorsitzender Günter Martin die zahlreichen Sportler und Vertreter der Politik. Er bezeichnete die Sportvereine als „größte Bürgerbewegung unseres Landes, die die Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenführt.“

 

Einradgruppe 

 

An die Adresse der anwesenden NRW-Schulministerin Barbara Sommer gerichtet, verwies er auf „die zunehmende, zukunftsweisende Verknüpfung von Schule und Sport.“ Ministerin Sommer musste zunächst einmal beichten, dass sie bei der Gymnastikprüfung im Sportabitur ihre Keule verloren habe. Hinsichtlich der zunehmenden Zahl von Ganztagsschulen betonte sie ebenfalls: „Vereinssport ist ein wichtiger Baustein dieser Entwicklung.“

 

Logo

Landrat Dr. Karl Schneider als Schirmherr zeigte sich davon beeindruckt, dass 43% der Menschen im Hochsauerlandkreis Mitglied in einem Sportverein sind. Natürlich standen die zu ehrenden Sportler an diesem Abend im Mittelpunkt.

 

Als Sportlerin des Jahres 2008 stand auch die Rennrodlerin Madeleine Teuber aus Bigge-Olsberg vom BSC Winterberg zur Wahl und konnte sich in Abwesenheit über einen fünften Rang freuen. Die Wahl war schon gelaufen, als sie in Nagano im Februar Doppel-Junioren-Weltmeisterin wurde. So durfte die Biathletin Janin Hammerschmidt vom Skiclub Winterberg nach einer erfolgreichen Saison über den ersten Rang jubeln.

Steffen Bartscher aus Olsbergs Stadtteil Bruchhausen, ebenfalls erfolgreicher Nachwuchs-Biathlet im Skiclub Winterberg, war für die Wahl zum Sportler des Jahres 2008 nominiert. Nur mit einem Prozentpunkt hinter dem Erstplatzierten schaffte er einen tollen zweiten Platz.

 

Mit Fred Weber von der Versehrten- und Behinderten-Sportgemeinschaft Marsberg gewann die Trophäe ein ganz besonderer Sportler. Bereits 1965 war er als Zehnkämpfer erfolgreich, auch in den Folgejahren immer sportbegeistert, bis ihn vor vier Jahren mehrere Knieoperationen stark beeinträchtigten. Fred Weber sammelt heute in seiner Altersklasse Titel im Behindertensport (mehrfach deutscher Meister), sowohl in seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, als auch im Speer- und Hammerwerfen. „Ich appelliere an alle Vereine, über Möglichkeiten im Behindertensport nachzudenken“, lautete seine Botschaft.

 

Glückliche Sieger 

 

Mannschaft des Jahres wurden die Leichtathletik-Frauen Luisa Belke, Mareike Schrulle und Paula Hieronymus vom LAC Veltins Hochsauerland. Sie konnten die Wahl durch ihr erfolgreiches Auftreten im vergangenen Jahr im Cross-Lauf für sich entscheiden.

Den „Gerd Winkler-Ehrenpreis“ 2008 für die beste Kader- und Profisportlerin konnte nach zwei Anläufen Helena Fromm (TKD Center Iserlohn) mit nach Hause nehmen. Die gebürtige Oeventroperin heimst seit Jahren zahlreiche Titel ein. Sicherlich zur Nachahmung zu empfehlen: der SV Henne-Ruhrtal mit 64 Personen nutzte den Rahmen der Sportgala, um sich bei den Ehrenamtlichen des Vereins zu bedanken.

 

Weitere Fotos von der HSK-Sportgala gibt es auch wieder in der Bildergalerie!


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram