Olsberger Ansichten  

   
kneippfigurenolsberg20Mit einem bunten Rahmenprogramm präsentierte die Fachwelt Olsberg einmalig alle 36 Pfarrer-Kneippfiguren zusammen am Markt sowie auf der Ruhr- und Bahnhofstraße. Zu den Gästen, die der Fachwelt zum erfolgreichen Abschluss des Projektes gratulierten, gehörten unter anderem Vertreter der Stadt und vom Rat, der Künstler Jürgen Suberg mit Frau Heide, die Helfer für die Leader-Förderung sowie die Bürgermeister aus Brilon und Olsberg, Dr. Christof Bartsch und Wolfgang Fischer.
Helmut Schmücker, Erster Vorsitzender der Fachwelt, erklärte die Geschichte von der Ideenfindung bis zur Fertigstellung: „Auf der Suche nach einem Alleinstellungsmerkmal haben wir den damals im Gespräch befindlichen ,Strunzer-Taler’ als Zahlungsmittel verworfen. In Olsberg, als zweitältester Kneipp-Kurort Deutschlands wuchs die Idee, auf das Thema ,Kneipp’ aufzubauen. Durch Leader-Fördermittel und den Entwurf von Jürgen Suberg wurde das Projekt rund.“
Zwei der Figuren stehen auch in Brilon in den beiden Kurparken, am Kräutergarten und an der Stadtbibliothek. Die Bemalung steht den jeweiligen Paten der Figuren frei. Dr. Christof Bartsch erklärte: „Als Stadt des Waldes haben wir die Farbe Grün gewählt.“ Wolfgang Fischer sprach einen besonderen Dank und seine Anerkennung an Helmut Schmücker, den kreativen Kopf des Projektes, aus.
Urkunde für den Kindergarten 
Die Lehre des Pfarrer Kneipps hat auch den Weg in den Kindergarten Assinghausen gefunden. Nach fast zwei Jahren Vorbereitung übergab Ulrich Kalwei, der NRW-Landesvorsitzende des Kneippbundes, der Leiterin des Kindergartens Assinghausen Petra Decker die Auszeichnungsurkunde „Anerkannte Kindertageseinrichtung“. Um zu den 69 Tagesstätten zu gehören, müssen die fünf Elemente der Kneipp’schen Lebensweise umgesetzt werden: Ernährung, Heilpflanzen, Wasser, Bewegung und Lebensordnung.
Wolfgang Fischer erinnerte: „In Olsberg arbeiten 2.200 Bürger im Gesundheitswesen, da ist es der richtige Weg ,Kneipp’ nach vorne zu stellen.“
Die Darbietungen des Jugendorchesters der „Eintracht“, des Kindergartens Assinghausen, der Einradgruppe der Kardinal-von-Galen-Schule, die zahlreichen Info- und Verkaufsständen im gesamten Stadtgebiet sowie der verkaufsoffene Sonntag der Fachwelt Olsberg rundeten die Präsentation der Kneippfiguren ab.

Weitere Fotos von den Kneippfiguren finden Sie hier 

Standorte der Kneippfiguren finden Sie hier 
 
kneippfigurenolsberg10
Der NRW-Landesvorsitzende des Kneippbundes Ulrich Kalwei (2. von links) überreichte der Leiterin des Kindergartens Assinghausen Petra Decker (3. von links) die Auszeichnungsurkunde „Anerkannte Kindertageseinrichtung“. Bürgermeister Wolfgang Fischer (rechts) und der Erste Vorsitzender der Fachwelt Olsberg Helmut Schmücker (links) gehörten zu den Gratulanten.
Foto: Jörg Leske
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".