Gedanken

In Zeiten der Globalisierung brauchen und suchen junge Menschen Haltepunkte.
Tradition und Brauchtum können solche festen Größen sein, die ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit vermitteln.
   

Olsberger Ansichten  

   
Die Arbeit der Caritas fußt seit jeher auf dem Miteinander von Ehren- und Hauptamt, deshalb lädt einmal im Jahr das Team der Sozialstation Olsberg die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Caritas-Konferenzen (CKD) im Stadtgebiet zum Ehrenamtskaffee ein. „Unsere Zusammenarbeit geht Hand in Hand – und das bereits jahrzehntelang.
Die Patienten erhalten dadurch das Quäntchen mehr an Zwischenmenschlichkeit“, freute sich Pflegedienstleiterin Maria Lückmann-Müller beispielsweise mit Blick auf den Patiententag, der bereits seit 1994 gemeinsam mit den CKDs ausgerichtet wird. Auch der Trauergottesdienst, die Seniorennachmittage und die Geburtstagsbesuche bei den Menschen in der Stadt Olsberg und ihren Dörfern waren Thema beim geselligen „Kaffeeklatsch“ in der Sozialstation. Einen besonderen Termin kündigte die CKD Bigge an: Am 3. Mai wird ab 16 Uhr Jutta Hillebrand-Morgenroth vom Caritasverband Brilon auf dem Seniorennachmittag im Pfarrheim St. Martin Bigge über das Pflegestärkungsgesetz informieren, durch das seit Jahresbeginn unter anderem auch Menschen mit einer dementiellen Erkrankung mehr Anspruch auf Pflege, Begleitung und Betreuung haben. Fragen zu dem neuen Pflegestärkungsgesetz beantwortet auch das Team von der Sozialstation Olsberg unter Telefon (0 29 62) 7 35 35 00.

Sozialstation Olsberg2
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".