Start des Kneipp-Erlebnisparkes

Die Stadt Olsberg will ihre innerstädtischen Grünanlagen zu einem modernen Kneipp-Erlebnispark weiterentwickeln - und hat dafür vom Land NRW einen Förderbescheid über rund 1,7 Millionen Euro erhalten. Bevor die eigentlichen Arbeiten starten können, geht es nun zunächst in die Detail-Planungen - und die müssen europaweit ausgeschrieben werden.
Darüber informierte Hubertus Schulte, Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung, die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen.
Hintergrund: Die Planungskosten bewegen sich oberhalb rechtlich vorgegebener Werte - daher ist eine europaweite Ausschreibung unumgänglich, so Hubertus Schulte. Dies habe auch die Bezirksregierung in einem gemeinsamen Gespräch bekräftigt. Nachteil: Eine solche europaweite Ausschreibung ist aufwändig - und sie braucht Zeit. Voraussichtlich bis Oktober werde es deshalb dauern, bis die Aufträge für die Detailplanungen erteilt werden könnten, erwartet der Fachbereichsleiter. Die Ausschreibungen für die eigentlichen Arbeiten sollten dann „zeitig im Frühjahr kommenden Jahres“ erfolgen.
Er selber würde sich ein zügigeres Vorgehen wünschen, betonte Bürgermeister Wolfgang Fischer - die Stadt Olsberg müsse sich aber an den vorgegebenen rechtlichen Rahmen halten. Er bat gleichzeitig die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass man aktuell über detaillierte Planungen nicht berichten könne - „schließlich müssen diese Planungen erst einmal beginnen.“ Vorliegende Skizzen beziehen sich ausschließlich auf den Förderantrag, den die Stadt Olsberg im Februar 2016 gestellt hatte - „und die haben wir der Bürgerschaft sehr früh bekannt gemacht.“ Diesen Weg werde die Stadt Olsberg auch ganz sicher weitergehen - aber man müsse sich dabei stets an den Sachständen orientieren: „Wenn es im Herbst an die Planungen geht, werden selbstverständlich die Bürgerinnen und Bürger beteiligt.“

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram