Olsberger Ansichten  

   
Ehrenamt1Sich gemeinsam engagieren, Projekte umsetzen, etwas für die Gemeinschaft tun: Ehrenamtliche Arbeit im Verein macht Spaß - und ist gleichzeitig anspruchsvoll und fordernd. Um Bürgerinnen und Bürger für freiwilligen bürgerschaftlichen Einsatz „fit zu machen“, hat die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ eine Reihe von Seminaren und Veranstaltungen ins Leben gerufen.
Den Auftakt machten jetzt ein Workshop zu den Themen „Vereinsmarketing“ sowie „Mitglieder gewinnen, begeistern und halten“. Die Teilnehmer: Rund 15 Bürgerinnen und Bürger, die sich in Vereinen und Initiativen engagieren. Anderthalb Tage lang erarbeiteten sie gemeinsam mit dem Referenten Michael Blatz Ideen und Bausteine, um ihren Verein für die Zukunft aufzustellen. Damit komme man eigens einem Wunsch der Ehrenamtlichen nach, so Elmar Reuter, Projektinitiator und früherer Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung: Sie hatten in einer Auftaktveranstaltung, die im November 2016 stattgefunden hatte, Intensiv-Workshops in „kleiner Runde“ angeregt.
Und intensiv sollte das Wochenende in der Tat werden: Referent Michael Blatz ist freier Unternehmensberater und Trainer mit Schwerpunkt Marketing und Business Development. Als ausgewiesener Mann der Praxis bekleidete er viele Jahre lang Führungspositionen in der freien Wirtschaft und ebenso im Ehrenamt. Der Freitagnachmittag begann mit dem Vereinsmarketing. Referent Blatz verglich es mit einem Puzzle: „Es gilt, die einzelnen Teile so zusammenzusetzen, dass sie nach außen hin ein rundes Bild vom Verein ergeben.“ Noch wichtiger dagegen sei, dass der „Marketing-Mix“ auch die erhoffte Wirkung erziele und nicht still und leise versickere.
Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Arbeit mit den Vereinsmitgliedern. Grundproblem: Immer mehr Vereine und Initiativen konkurrieren um immer weniger Mitglieder. Deshalb haben viele Vereine mit ähnlichen Problemen zu kämpfen: Mitgliederschwund, zu wenig Neueintritte, fehlendes Engagement der bestehenden Mitglieder sowie Überalterung. Wie kann es gelingen, solche negativen Trends zu stoppen und umzukehren? Wie finden Vereine - egal, ob neu oder langjährig etabliert - neue Mitglieder? Wie können Vereinsmitglieder dazu motiviert werden, sich stärker zu engagieren und mehr Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen? - Diese und weitere Fragen diskutierten die Vertreter der Olsberger Vereine mit dem erfahrenen Coach.
Ein Patent-Rezept für erfolgreiche Vereinsarbeit und ehrenamtliches Engagement gebe es nicht, so Elmar Reuter. Sehr wohl aber gebe es eine Fülle von Möglichkeiten und Mitteln, die vom Verein ja nach Bedarf genutzt werden könnten. Der Bürgerstiftung gehe es darum, die Vereinsvertreter für die aktuellen Bedürfnisse zu qualifizieren, die das Ehrenamt mit sich bringt, betont der frühere Stiftungsvorsitzende: „Davon profitieren die Ehrenamtlichen und die Gesellschaft, für die sie sich engagieren, gleichermaßen.“
Einen zweiten Workshop bietet die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ am 10. und 11. November an. Dann geht es um die Themen „Kommunikation und Führung“ sowie „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“.
 
Ehrenamt2
„Vereinsmarketing“ sowie „Mitglieder gewinnen, begeistern und halten“ waren jetzt die Themen eines Workshops, zu dem die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ Ehrenamtliche eingeladen hatte, die sich in Vereinen und Initiativen engagieren.
Foto: Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".