Olsberger Ansichten  

   
unweise 1Bunt, laut, farbenfroh und mit viel Spektakel und Tamtam läuteten die „Unweisen“ der KFD Olsberg am Samstagabend in der Konzerthalle die närrische Saison und Fünfte Jahreszeit ein. Auf der großen Karnevalsveranstaltung der Theatergruppe der Frauengemeinschaft zeigten die bunt kostümierten Närrinnen, wie sie mit viel Witz und Humor, energiegeladenen Tänzen sowie lustigen Sketchen ihr Publikum fest im Griff hatten und zum Lachen brachten.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Ulrike Balkenhol, erste Vorsitzende der Frauengemeinschaft, und dem flotten Einmarsch der Tanzmariechen ging es direkt so richtig zur Sache. Das Stimmungsbarometer stieg sofort steil in die Höhe, als die Juniorengarde in ihren weißen, knappen Kostümen loslegte und für den perfekten Augenschmaus auf der Bühne sorgte. Äußerst interessant wurde es anschließend, als die drei Freundinnen (Karina Vollmer, Sonja Blaser und Steffi Engelhardt) beschlossen, mit Lack und Leder mehr Foffo in ihr Privatleben zu bringen. Zu ihrem Entsetzen mussten sie jedoch feststellen, dass der Ehemann sich nicht einmal von Highheels und Lackröckchen beeindrucken ließ und nur trocken feststelle: „Na Badman was gibt es zum Abendessen?“
Die gelungene Darbietung „Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt ´ne kleine Wanze“ trug folgend dazu bei, die Stimmung in der Halle weiter voranzutrieben. Aber nicht nur die Wanzen, sondern auch der darauffolgende Sketch „Petrus“, bei dem sich die „Verstorbenen“ den Zutritt durch die Himmelstür mit lustigen Geschichten „erarbeiten“ mussten, sorgten für so manchen herzhaften Lacher bei den Närrinnen im Publikum.
Grün wurde es danach durch den Nuttlarer Gastauftrit, bei dem es darum ging, Melodien mit Hilfe des Froschophons zu erkennen. Aber wer dachte das dreistündige Programm wäre nicht steigerungsfähig, der sah sich gewaltig auf dem Holzweg. Sonja Blaser und Nico Haussschildt gaben anschließend zum Besten, wie man durch effektvolle Spannungsmethoden die innere Ruhe und Ausgeglichenheit fördern bzw. auch der Sommerregen dazu beitragen kann, den Atem besser fließen zu lassen.
Flippig, bunt oder auch schwarz-weiß wurde es danach bei den Tanzdarbietungen, die das Stimmungsbarometer noch weiter nach oben katapultierten.
Nach dem abwechslungsreichen Programm feierte die weibliche Olsberger Karnevalsgesellschaft anschließend noch bis spät in die Nacht. Musikalisch unterstützt wurden die „Unweisen“ vom Sauerland Trio.
 
Weitere „Unweisen“-Bilder finden Sie hier
 

unweise 2
Fotos: AW
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".