Gedanken

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
Franz Kafka
   

Olsberger Ansichten  

   
sandsturm 2Langnese und der Service-Bund sind auf der Suche nach der besten Dessert-Kreation Deutschlands. Gestern, am 13. Oktober 2016, besuchte Aktions-Botschafterin und TV-Moderatorin Ruth Moschner den Gasthof zur Post um das zweite Finalistendessert zu verköstigen.
„Und schon wieder einfach nur lecker. Dieses außergewöhnliche und kreative Dessert ist eine wahre Gaumenfreude“, so lautete das Urteil von Ruth Moschner, die gestern Olsberg besuchte, um den Inhabern vom Gasthof zur Post, Mandy und Alexander Gerlach-Beck, zu gratulieren. Nachdem sie bereits im Juni 2016 das Dessert “Crunchielicios” im Kursaal Cannstatt verköstigte, reiste die Aktionsbotschafterin der Initiative Better Desserts gestern ins Sauerland, um die zweite Finalisten-Nachspeise “Orientalischer Sandsturm” vor der Kamera zu vernaschen. Der Film, in dem das Lokal, das Dessert und seine Schöpfer vorgestellt werden, gilt bereits als Auszeichnung für die himmlische Nachspeise, die Langnese gemeinsam mit dem Service-Bund unter zahlreichen Bewerbern ausgewählt hat und wird zeitnah auf der Homepage des Restaurants zu sehen sein.
Nachdem sich Ruth Moschner vom orientalischen Sturm verzücken ließ, versammelten sich am Abend auch der Bürgermeister von Olsberg, Wolfgang Fischer, dessen Frau sowie Pressevertreter im Gasthof zur Post, um die offizielle Auszeichnung durch die Initiatoren des Wettbewerbs zu feiern und sich dem Genuss des Desserts hinzugeben. Wolfang Fischer ergriff spontan das Mikrofon: “Liebe Familie Gerlach-Beck, ich wollte eigentlich gar nichts sagen, sondern mich nur verköstigen lassen.
Aber mir hat der Abend so gut gefallen, dass ich nun doch etwas sagen muss. Es ist so toll, dass hier auf so einem hohen Niveau über die Region hinaus gekocht wird. Ich bin begeistert von der Küche, von eurer Gastfreundschaft und natürlich vom Orientalischen Sandsturm. Das Dessert gehört auf die Speisekarte!” Mit seiner Meinung blieb der Bürgermeister nicht alleine. Nachdem das Dessert nach Vorspeise und Hauptgang etwa 20 Personen serviert wurde, herrschte die Stille des Genusses.
Marcus Hannig, Fachberater von Langnese erklärt später warum die Bewerbung von Mandy und Alexander Gerlach trumpfte: „Uns hat zunächst das Rezept als solches überzeugt. Die Zutaten sind kreativ und experimentell zusammengestellt und optisch sehr aufwändig und innovativ in Szene gesetzt. Nichtsdestotrotz ist es auch im Alltagsgeschäft einer Gastronomie umsetzbar. Zudem waren Mandy und Alexander die einzigen Bewerber, die eine Geschichte um das Dessert konstruierten und sich wirklich Gedanken gemacht haben, wie ihr “Orientalischer Sandsturm” am besten präsentiert wird. Oft geht es in Küchen insbesondere um den Hauptgang, deswegen kommen die meisten Gäste. Es gehört Mut und Ausdauer dazu, sich auf den letzten aber meist ganz entscheidenden Gang zu konzentrieren.”
Die Inhaber und Preisträger vom Gasthof zur Post in Olsberg, Mandy und Alexander Gerlach-Beck, sind sehr zufrieden: “Wieder hat sich gezeigt: Der Sinn für das Detail bewährt sich. Wir hoffen, dass unsere Gäste bereit sind, mehr als 3,50 Euro für das Dessert auszugeben – denn es steckt sehr viel Arbeit und Liebe dahinter.”
Aber auch andere Küchen haben noch Chancen, als Dessert-König geehrt zu werden. Weitere Finalisten werden gesucht, ehe im Herbst nächsten Jahres, der endgültige Sieger gekürt wird. Ob cremig, vollschokoladig oder einfach nur himmlisch.
Bewerben können sich alle Restaurants, die sich im nationalen Nachtisch-Kampf behaupten wollen „Wir suchen innovative und verspielte Feingeister, die Wert auf qualitativ hochwertige Zutaten legen und mit ihren Rezepturen noch nie zuvor erlebte Dessert-Momente kreieren“ - so Marcus Hannig.
 
Weitere Bilder finden Sie hier
 
Foto: KK
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".