„Faszination Kammermusik“ am 9. März

quintity1.jpg

Statt des traditionellen Frühjahrskonzertes wird der Musikverein „Eintracht“ Olsberg dieses Jahr mit zwei anderen, sehr unterschiedlichen Highlights aufwarten.

Den Auftakt bildet ein Kammerkonzert, bevor der Musikverein am 3. Mai erstmalig das Frühlingskonzert mit Tanz veranstaltet.

Neben dem Blechbläserquintett „Quintity Brass“ und dem erst seit kurzem bestehenden Klarinettenquartett „Clarinettissimo“, werden auch Solisten das Kammerkonzert gestalten. Maria Göddecke am Saxofon sowie Volker Dettenberg und Nikolas Imöhl (Trompete und Flügelhorn) werden von Wolf-Eckhard Richartz am Klavier begleitet.

Auf dem Programm der Ensembles stehen u. a. „Largo aus der 9. Sinfonie“ von Antonin Dvorak und die „Overtüre zur Oper H.M.S. Pinafore“ von Sullivan (Quintity Brass). Einen Kontrast hierzu setzt das Klarinettenquartett u. a. mit Amazing Grace, ein Stück von Telemann sowie von den Beatles. Besonders beachtlich ist, dass das Quartett nur aus Nachwuchsmusikern besteht und vom 14-jährigen Felix Burmann geleitet wird!

Die Solisten werden „Pequena Czarda“ von Pedro Iturralde (Maria Göddecke, Saxofon), das Konzert für Trompete in f-moll von Oskar Böhme (das einzige authentische Trompetenkonzert der romantischen Ära) als auch ein Duett Trompete/Flügelhorn von Julien Porret spielen. Alle Beteiligten haben eine sorgfältige Auswahl an Stücken getroffen die nicht nur den qualitativen Anspruch des Musikvereins unterstreicht, sondern auch für den „normalen“ Konzertbesucher gedacht ist. Somit kann jeder Musikliebhaber auf seine Kosten kommen.

Durch das Programm wird Heinz Lettermann führen. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch nach dem Konzert um eine Spende gebeten.

quintity4.jpg 

 


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram