66 Jugendliche empfingen das Sakrament der Firmung

FirmungDer große Tag der Firmung am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) stand unter dem Thema: „Wie das perlt“. Als Grundlage dienten die Perlen des Glaubens, ein Perlenband, das vom schwedischen Bischof Lönnebo entwickelt wurde, um den Menschen eine Hilfe zum Gebet an die Hand zu geben.

Dieses Band begleitete die Firmlinge während der Vorbereitungszeit, die im November mit einer Vigilfeier für den ganzen Pastoralverbund in St. Katharina Assinghausen begann.
Während des Gottesdienstes wurden den Firmbewerbern die Perlen des Glaubens vorgestellt. In Gruppenstunden, die jeweils samstagnachmittags folgten, näherten sich die Jugendlichen der Bedeutung der Perlen. Dabei haben sich nicht nur die Firmbewerber, sondern auch die Firmkatecheten von den Perlen ansprechen lassen. Jugendliche und Katecheten setzten sich gemeinsam mit Fragen des Glaubens und des Lebens und ihrer Beziehung zu Gott auseinander. Gedanken aus den Gruppenstunden flossen in den jeweils anschließenden Gottesdienst ein.
Firm-Gottesdienst
Ein Intensivkurs in Sachen Glaube war sicherlich das Firmwochenende, an dem sich die Jugendlichen nicht nur mit dem Schöpfergott, der historischen Person Jesu und dem Heiligen Geist beschäftigten, sondern auch ihr eigenes Gottesbild hinterfragten und versuchten, den Lebenslauf Jesu in die heutige Zeit umzusetzen.
In einer anderen Einheit stand das Glaubensbekenntnis im Mittelpunkt, mit dem Ziel, den eigenen Glauben in eigenen Worten zu bekennen. In der Fastenzeit haben sich einige Firmbewerber intensiv mit den Sonntagsevangelien beschäftigt. Das Ergebnis war ein künstlerisch gestalteter Osterweg in der Kirche. Ein weiterer Höhepunkt der Firmvorbereitung war der „Tag der offenen Kirchen“, der am 25. April stattfand und an dem sich wieder alle Gemeinden des Pastoralverbundes beteiligten.
In Olsberg wurden drei Perlen des Glaubens vorgestellt und der Tag stand unter dem Motto: „Kirche mit allen Sinnen genießen“. Die Firmbewerber hatten sich einiges einfallen lassen, um die Kirche durch Hören, Sehen, Riechen, Schmecken und Tasten ganz neu kennenzulernen. Am 30. April wurde die Vorbereitung mit der Feier der Versöhnung abgeschlossen.
Christi Himmelfahrt war es dann endlich soweit. Weihbischof Matthias König reiste aus Paderborn an und spendete in einem feierlichen Gottesdienst das Sakrament der Firmung. In einer mitreißenden Predigt, die das Thema „Wie das perlt“ eindrucksvoll aufnahm, verstand er es, die Neugefirmten zu motivieren, ihren Glauben zu leben und weiterzutragen.
Bilder der Messe, die von den Gefirmten mit gestaltet wurde und musikalisch von der Gruppe For You und dem Organisten Henrik Ditz hervorragend begleitet wurde, findet man in der Bildergalerie.
Firmung2010


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram