Kreisstraßen insgesamt in gutem Zustand

Die Kreisstraßen befinden sich insgesamt in einem relativ guten Zustand“, resümierten 16 Kreistagsmitglieder und Landrat Dr. Karl Schneider nach der Kreisstraßenbereisung.
Am Dienstag, 27. April, legte der Kreisausschuss 250 Kilometer per Bus zurück, davon 187 Kilometer auf Kreisstraßen.

Zusammen mit den Fachleuten des Fachdienstes Kreisstraßen nahm die Gruppe bei der Fahrt rund 45 Prozent der Straßen im Eigentum des Hochsauerlandkreises in Augenschein. Im Anschluss an die Bereisung stimmte der Kreisausschuss einstimmig für die von der Kreisverwaltung aufgestellte Prioritätenliste bis 2014.
Für das Jahr 2010 stehen für Deckenerneuerungen 840.000 Euro und für Baumaßnahmen rund 1 Million Euro zur Verfügung. Bei den Deckenerneuerungen steht ein 300 Meter langer Streckenabschnitt der K 24 von Röhrenspring nach Brenschede im Stadtgebiet Sundern mit Kosten von rund 150.000 Euro ganz oben auf der Liste.
Danach kommen folgende Maßnahmen: K 15 Ortsdurchfahrt Bigge (470 Meter, Olsberg, 75.000 Euro) sowie K 65 und K 74 von Glindegrund nach Obermarsberg (1.830 Meter, Marsberg, 260.000 Euro). Für 2011 sind dann je nach Haushaltslage die K 19 von Osterwald nach Bödefeld (1.400 Meter, Schmallenberg, 260.000 Euro) und die K 75 von Großes Bildchen nach Altastenberg (1.200 Meter, Winterberg, 190.000 Euro) geplant. Die Ausbaumaßnahmen werden angeführt von der K 20 von Niedermarpe nach Eslohe. Dort soll ein Streckenabschnitt von 2,7 Kilometern für fast 1,8 Millionen Euro ausgebaut werden, der mit 1,1 Millionen Euro bezuschusst wird.
Die Kreiskosten betragen etwa 700.000 Euro. Die weiteren Maßnahmen ab 2011: K 15 Umbau des Knotenpunktes K 15/B 480 in Olsberg (140 Meter, Kosten 350.000 Euro, davon 87.500 Euro HSK), K 38 von Oberrarbach nach Hanxleden, Stadt Schmallenberg (1,2 Kilometer, 520.000 Euro, davon 208.000 Euro HSK), K 12 von der L 686/Herblinghausen, Stadt Sundern, bis einschließlich Ortsdurchfahrt Visbeck, Stadt Meschede (2,3 Kilometer, 492.000 Euro komplett HSK) und der Neubau der K 57 als Zubringer zur B 7n bei Brilon-Altenbüren (785 Meter, rund 3 Millionen Euro komplett HSK).
Im Hochsauerlandkreis findet jeweils zu Beginn einer Wahlperiode eine Kreisstraßenbereisung statt, um dem für Baumaßnahmen zuständigen Mitgliedern des Kreisausschusses einen Überblick über die Kreisstraßen und deren Zustand zu geben.


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram