Olympiakader Vancouver ließ sich gebührend feiern

Olympiakader
Die Olympioniken vom RSG-Hochsauerland e.V. und des BSC Winterberg wurden in der festlich geschmückten Schützenhalle von hunderten Begeisterten empfangen.

Zum ersten Mal in der olympischen Geschichte gelang es der deutschen Athletin Kerstin Szymkowiak eine Silbermedaille im Skeleton zu holen. Die 32-jährige RSG-Pilotin konnte es zunächst gar nicht fassen.
Neben Sandra Kiriasis, die einen undankbaren vierten Platz im Zweierbob belegte, wurde ebenfalls der Skeletonpilot Sandro Stielicke für Platz 10 geehrt. Zusammen mit dem Verbandsarzt Dr. Martin Nieswand, Wolfram Schweizer (Mechaniker Bob- und Schlittenverband für Deutschland), dem Jurypräsident im Bobrennen Manfred Schulte und Dietmar Sonntag (Zeitnehmer Bobbahn) präsentierten sich die Athleten dem Publikum zu lauten Paukenschlägen.
Berty Hesse, Pressesprecher der RSG-Hochsauerland, moderierte die Feierstunde und bat zunächst den Bürgermeister der Stadt Olsberg Wolfgang Fischer auf die Bühne. Für Fischer standen eindeutig die Aktiven an erster Stelle. Nicht ohne Stolz verwies er auf den Standort Winterberg mit seiner Bobbahn und den angeschlossenen Vereinen BSC Winterberg und dem RSG sowie zwei Schlittensportvereinen.
Olympioniken
Anschließend würdigte Landrat Dr. Karl Schneider alle anwesenden aktiven und passiven Teilnehmer von Olympia 2010. Schneider dankte allen, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. „Der Hochsauerlandkreis unterstützt diese Region trotz vieler kritischer Stimmen“, so Schneider.
Zuletzt galt sein Dank den Trainern und Betreuern.
Winterbergs Bürgermeister Werner Eickler, der sich in Vancouver selbst ein Bild von der schwierigen und gefährlichen Bahn gemacht hatte, betonte: „Wir sind stolz auf Sie alle. Man muss den Hut davor ziehen." Weiterhin solle die Region nicht nur auf Kufensport, sondern auch auf Biathlon setzen. Der Skiclub Winterberg betreut derzeit 250 junge hochtalentierte Menschen aus der gesamten Region.
Bevor Dr. Manfred Speck, Staatssekretär a.D. und Vorstandsvorsitzender der Sportstiftung NRW, die Ehrung für Kerstin Szymkowiak vornahm, wurden noch einmal die Superläufe der Medaillengewinnerin gezeigt. Der Referatsleiter Leistungsport vom Innenministerium NRW Wolfgang Fischer stellte heraus, dass die Sportstätte Winterberg hervorragend aufgestellt sei und man gute Anlagen besitze. Aber: „Leistungen fallen nicht vom Himmel“, ergänzte Fischer. Es bedarf vieler Leute, auch im Hintergrund, um erfolgreich sein zu können.
Detlef Gerber vom LandesSportBund NRW gratulierte den Teilnehmern von Olympia 2010 in Vancouver auf herzlichste und überreichte allen ein Navigationsgerät. Zum Abschluss des offiziellen Teils zeigte die Einradgruppe der Kardinal-von-Galen-Schule ihre akrobatischen Fertigkeiten mit dem flotten Lied „Stand up for the Champions“.

Weitere Fotos sehen Sie wieder in der Bildergalerie!
Begeistertes Publikum


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram