"Bin von großer Dankbarkeit erfüllt"

Menke, Lang, Reuter, Judith 

Elmar Reuter wird Ehrenbürgermeister von Olsberg

 

Es war für Elmar Reuter die letzte Ratssitzung, deren Vorsitz er innehatte. Werner Menke bat die Ratsmitglieder in Abwesenheit des Bürgermeisters um ihr Votum.

Es ging darum, Elmar Reuter die Bezeichnung „Ehrenbürgermeister“ zu verleihen: „Elmar Reuter hat während seiner Amtszeiten die Fahne vorangetragen. Wenn man heute in Olsberg eine stimmende Infrastruktur vorfindet, dann ist das sein Verdienst“, erklärte er den Ratsmitgliedern.

Das Ergebnis der Abstimmung: Ausnahmslos alle waren für den Antrag.

Sichtlich gerührt freute sich Elmar Reuter über die ihm zuteilgewordene Ehre. „Ich bin von großer Dankbarkeit erfüllt“, so der scheidende und neue Ehren-Bürgermeister. Da passte die Feststellung des Jahresabschlusses 2008 und die damit einhergehnende Entlastung des Bürgermeisters ins Bild.

Rechnungsprüfer Dipl. Kaufmann Dr. Torsten Prasuhn bestätigte einen Jahresüberschuss von knapp 2,6 Mio. Euro. Das sei aber zustande gekommen durch Faktoren, die es zukünftig nicht mehr in dieser Form geben wird, sagte der Steuerexperte. Zügig konnten die Tagesordnungspunkte einstimmig den Rat passieren. Zum Ende der Sitzung standen weitere Ehrungen an.

Für drei Wahlperioden wurden geehrt: Winfried Peters, Armin Boedecker und Alfred Metten, für fünf Wahlperioden Wolfgang Fischer, Karl-Josef Steinrücken, Albert Noetzel und Rudolf Przygoda. Nach einer Wahlperiode schied Ansgar Rüther aus dem Rat aus. Nach zwei Perioden taten dies ebenfalls Roland Ditz, Theo Feldmann, Roland Künsting, Uwe Lingenauber und Siegfried Stahlmecke. Hans Lang aus Antfeld zog sich nach sechs Wahlperioden zurück und Wilhelm Judith aus Elpe nach sieben.

Nach acht Wahlperioden verabschiedet sich auch Olsbergs Polit-Dino Werner Menke. Elmar Reuter würdigte ihn wegen seines jahrelangen Einsatzes für „seine“ Stadt. Als Gemeindevertreter begann seine kommunalpolitische Laufbahn vor 45 Jahren. Danach war er ununterbrochen im Rat und in vielen Ausschüssen. In der letzten Periode war er Leiter des Ausschusses Planen und Bauen.

Bis 1999 war er Bürgermeister von Olsberg, danach erster Stellvertreter. „Ich habe mich stets darum bemüht, demokratisch zu agieren und konstruktiv mit anderen ohne Zank zusammenzuarbeiten“, so Werner Menke. Diese Eigenschaften legte er auch allen bleibenden Ratsmitgliedern für die Zukunft ans Herz.

 

Geehrte 

 

Scheidende und für lange Ratsarbeit geehrte Mitglieder verabschiedeten Bürgermeister Elmar Reuter und seinen Stellvertreter Werner Menke.


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram