Herbert Hertwig - "Jahresheld der Straße 2019"

held strasse2 thumbOlsberg/Berlin. Die A44 bei Werl im März 2019: Ein völlig zerstörtes Fahrerhaus, ein eingeklemmter Lkw-Fahrer und eine Autobahn, die einem Trümmerfeld gleicht, sind die schreckliche Bilanz eines tragischen Unfalls an einem Stauende. Herbert Hertwig handelt geistesgegenwärtig. Der Olsberger wurde deshalb nun zum „Jahresheld der Straße 2019“gekürt.
Nichtsahnend befuhr Herbert Hertwig am 11. März 2019 gegen neun Uhr früh die A44 bei Werl, als sich der Verkehrsfluss Schritt für Schritt verlangsamte. „Ich musste das Tempo immer weiter reduzieren, da kam von der rechten Spur ein weißer Lkw wortwörtlich herangeflogen“, beschreibt der Rentner die Ausgangslage. Der weiße Lkw war von einem grünen Lastwagen aus den Niederlanden getroffen worden, der auf das Stauende aufgefahren war. Infolgedessen entstand eine Kettenreaktion.
Der gelernte Schreiner zögerte keine Sekunde und schaute, wer jetzt am meisten Hilfe brauchte – also rannte er zu dem stark deformierten und qualmenden grünen Lkw und drang über den Motorraum zu dem Verunfallten vor. „Der Fahrer sah wirklich schlecht aus, seine Beine waren unerreichbar eingeklemmt, er war blutüberströmt, aber noch bei Bewusstsein und halbwegs ansprechbar. Ich machte ihm laut klar: ‚Du brauchst dich um nichts zu kümmern, ich mache das!'“ 
Nach circa zehn Minuten trafen die Einsatzkräfte ein – und staunten nicht schlecht über den Ersthelfer, der bei der gesamten Bergung des Mannes tatkräftig mit anpackte. „Der Feuerwehr-Einsatzleiter dankte mir und fragte, wie es mir überhaupt geht. Ich sagte: ‚Gut, mir ist nur etwas kalt.‘“ 
„Ein äußerst bemerkenswerter Fall von Erster Hilfe”, so Jürgen Titz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH. „Herbert Hertwig hat unglaublich selbstlos gehandelt und diese schwierige Bergungsaktion maßgeblich unterstützt. Sein Mut sowie sein Durchhaltevermögen haben absoluten Vorbildcharakter.“ 
Goodyear und der AvD engagieren sich seit über zehn Jahren mit der Aktion „Held der Straße“ für mehr Verkehrssicherheit. Der aktuelle Jahresheld Herbert Hertwig wurde von der Jury aus den insgesamt elf Monatshelden 2019 ausgewählt -ihm wurde der Titel für seinen umsichtigen und selbstlosen Einsatz bei dem Horror-Crash auf der A44 im November verliehen.
Neben der Auszeichnung als „Held der Straße des Jahres 2019“ erhält Herbert Hertwig einen Pokal sowie einen Shopping-Gutschein im Wert von 5.000 Euro.  „Der Fall des aktuellen Jahreshelden ist sicherlich ein besonders spektakulärer. In vielen Situationen können jedoch auch schon kleine Handlungen von Ersthelfern Leben retten“, betont Jürgen Titz.

held strasse2
Als „Jahresheld der Straße 2019“ wurde Herbert Hertwig nun für seinen selbstlosen Einsatz bei einem schweren LKW-Unfall auf der A44 ausgezeichnet.

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram