DER STOPPER – Das Leben des Wolfgang Paul

Paul110„Schaut Euch mal den Langen an und holt den zum Probetraining!“, forderte Ottmar Rhein 1960 Herbert Sandmann auf. Rhein war Major in der Sportkompanie der Hellweg-Kaserne in Unna und Herbert Sandmann damals Obmann beim BVB. Herbert Sandmann war angetan vom jungen Wolfgang Paul und lud ihn zum Probetraining ein.
„Wir sind immer wieder die Stufen der Roten Erde rauf und runter gerannt. Danach eine Runde durchs Stadion und das Ganze wieder von vorne.“ Der Stopper bekam leibhaftig zu spüren, weshalb Merkel als „Trainer mit Zuckerbrot und Peitsche“ betitelt wurde. Doch nach mehreren schweißtreibenden Probetrainings war es soweit: Merkel wollte den Stopper haben.
Das sind die ersten Zeilen eines Buches, das anlässlich des 80. Geburtstages (25. Januar 2020) von Wolfgang Paul – genannt „DER STOPPER“ – entstanden ist. Die Idee zum Buch hatte Uwe Schedlbauer. Der Autor und BVB-Fan hat schon fünf BVB-Bücher publiziert. Zusammen mit Fritz Lünschermann ist mit der „DER STOPPER – Das Leben des Wolfgang Paul“ nun ein weiteres Werk hinzugekommen.
Lünschermann und Schedlbauer beschreiben Wolfgang Pauls außergewöhnliche Zeit beim BVB nah und authentisch und mit vielen, noch unveröffentlichten Fotos. Die spannende Geschichte der „Sauerländer Eiche“ erzählt auch, wie der auf dem Fußballplatz kompromisslose Stopper als gelernter Uhrmachermeister und Goldschmied außerhalb des Platzes eher feinfühlig zu Werke ging und gibt einen Einblick in das Privatleben von Wolfgang Paul: Wie er seine ebenfalls sportbegeisterte Frau Almuth auf dem Tennisplatz kennenlernte, und wie er heute am Spielfeldrand seine Enkel anfeuert, von denen einer – wie könnte es anders sein? – in der BVB-Jugend spielt.
In „DER STOPPER“ leben die goldenen 1960er-Jahre des BVB genauso auf wie der Lebensweg eines Mannes, der als Sinnbild für Vereinstreue und Standhaftigkeit gilt. „Sein Wahlspruch ‚Einmal Borusse, immer Borusse‘ zeugt von innerer Überzeugung und der Geradlinigkeit, mit der Wolfgang Paul in jedem seiner Spiele aufgetreten ist. Er ist ein Herzstück unseres Vereins“, sagt BVB-Präsident Reinhard Rauball. Und Hans-Joachim Watzke fügt hinzu: „Wolfgang hat schon seit langem in unserem Borusseum einen festen Platz und leitet als lebende Legende die Geschicke unseres Ältestenrates.“
„DER STOPPER“ ist mehr als nur eine weitere Biographie eines Fußballers. Das Buch liefert fesselnde Geschichten um Liebe und Faszination einer Spieler-Generation, der die Herzen Fußball-Deutschlands zu Füßen lagen und die es allemal wert ist, auch künftigen Generationen zu vermitteln! Und um dem Ganzen die schwarzgelbe Krone aufzusetzen, sagt Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp: „Überragende Geschichten über einen großartigen Menschen!“
Die Autoren
Uwe Schedlbauer (60) – Der selbstständige Autor und PR-Berater begeistert seit Jahren die BVB-Fans nicht nur mit seinen Büchern (das letzte „Schwarzgelbe Freunde überall auf der Welt“ erschien auch in englischer Sprache), sondern auch mit seinen Events „Schwarzgelbe Geschichten“, die zuletzt im Dortmunder Fußballmuseum immer ruck-zuck „ausverkauft“ waren.
Fritz Lünschermann (64) – Der von 1978 bis 1988 für die Ruhr Nachrichten tätige Journalist lebt mit über 30 Jahren Zugehörigkeit zum BVB das Motto des Vereins: „Echte Liebe“! Als Ehrenmitglied vertritt der langjährige Teammanager heute als Vorsitzender des Betriebsrates der KGaA die Interessen der schwarz-gelben Mitarbeiterschaft.
Das Buch
„DER STOPPER“ – Das Leben des Wolfgang Paul ist ehältlich im örtlichen Buchhandel.

Weitere Bilder finden Sie hier

Paul2
Fotos: AW

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram