Tag des offenen Denkmals in der Kropff-Federath´schen Stiftung

Denkmal1 thumbAm Sonntag, 08. September 2019, dem Tag des "Tag des offenen Denkmals", öffnete die Kropff Federath´sche Stiftung die Pforten des Wirtschaftsgebäudesaus dem Jahre 1701.  In seinerRede ging Bürgermeister Wolfgang Fischer auf den Denkmalschutz im Stadtgebiet Olsberg ein und gab einen Einblick in die Finanzierungsmöglichkeiten solcher Restaurierungsmaßnahmen.
Es sei wichtig, den historischen Bestand zu sichern und diesen so langfristig zu erhalten. Die Möglichkeit der standesamtlichen Trauung hob Herr Fischer besonders hervor. Der Stadt Olsberg stehen so einige interessante und individuelle Traumöglichkeiten zur Verfügung. Ludger Imöhl, Mitglied im Aufsichtsrat der Kropff Federath’schenStiftung, schilderte anschließend das bewegte Leben der Gründerin Frau Ida Kropff-Federath und gab eine geschichtliche Zusammenfassung zur Entstehung der Stiftung.
Im Anschluss wurde den zahlreichen Interessierten ein Einblick in das seit 1994 unter Denkmalschutz stehendemFachwerkhaus in der Rutsche 6 gegeben. In den vergangenen Jahren wurde das Gebäude umfassend restauriert. Zahlreiche Fotos veranschaulichen, welche Arbeit hier von den Fachbetrieben geleistet wurde. Das Gebäude wird durch die Jugendhilfe Olsberg, welche von der Kropff Federath´sche Stiftung betrieben wird, genutzt. Daher wurde im Erdgeschoss eine zeitgemäße Nutzung des ehrwürdigen Gebäudes ermöglicht. Ein neuer Seminarraum mit multimedialer Ausstattung, sowie eine neue Serviceküche und Toilettenanlage, wurden realisiert. Weitere Baumaßnahmen sind in Planung, um den historischen Bestand zu schützen, ihn so für die Nachwelt zu erhalten und nutzbar zu gestalten.

Weitere Bilder vom Tag des offenen Denkmals finden Sie hier 

Denkmal20
Fotos: Jörg Stahlschmidt

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram