Tag des Geotops 2019

„Aus dem Meer in luftige Höhe“
Alles begann vor über 385 Millionen Jahre:
Das heutige Sauerland lag zu großen Teilen unter dem Meer.
Im sogenannten Mitteldevon kam es zu einem, Vulkanausbruch unter dem Meer.
Doch wie gelangte das vulkanische Gestein an die Erdoberfläche?
Hier kommt die Kontinentalplattenverschiebung ins Spiel. Stetig, doch von uns unbemerkt, wandern die Kontinente. Verantwortlich sind Hitzeströmungen im Erdinneren. Ähnlich wie Styroporplatten auf der Wasseroberfläche schwimmen die Kontinente auf dem flüssigen Erdkern. Im Laufe der Jahrmillionen trieben sie aufeinander zu und entfernten sich wieder voneinander. Manchmal kam es zu Kollisionen.
Und so presste sich aus dem devonischen Meer vor rund 300 Millionen Jahren ein Gebirge, so hoch wie die heutigen Alpen: Die Schichten des Meeresbodens wurden zusammengeschoben, gefalten oder zerbrochen und an die Erdoberfläche gehoben. Von nun an waren die Gesteine der Witterung und Erosion ausgesetzt.
Über Jahrmillionen verlor das Gebirge stetig an Höhe und schrumpfte auf das heutige Niveau. Das weiche Sedimentgestein wurde schneller und in größeren Mengen abgetragen. Übrig blieben harte Gesteine wie die Bruchhauser Steine.
Kontakt:   Freiherr von Fürstenberg * Gaugreben’sche Verwaltung * Bruchhausen an den Steinen * Rentei * 59939 Olsberg * Tel.: 02962 97 67 0
Am Tag des Geotops, Sonntag 15.09.2019, findet eine Führung statt :
Beginn 11:00 Uhr am InfoCenter der Bruchhauser Steine; Ende der Führung ca. 12:45 Uhr
Führung pro Person 5,- €,
Besucherentgelt Stiftungsgebiet: am Tag des Geotops frei
Parkgebühren / Auffahrt bis Panoramaparkplatz am Tag des offenen Denkmals Sonderpreis 3,50 €

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram