Vive l’amitié franco-allemande

DtFr1 thumbMit der Unterzeichnung der Freundschaftsurkunde zwischen der Gemeinschaft der Gemeinden der hohen Länder Montreuillois und der Stadt Olsberg bestätigten Philippe Ducrocq, Präsident der Gemeinschaft der 49 französischen Kommunen, und Bürgermeister Wolfgang Fischer die Fortsetzung der langjährigen Freundschaft.
Festredner Prof. Dr. Gerd Bollermann, ehemaliger Regierungspräsident, berichtete zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freude über seinen eigenen Jugendaustausch. Im Jahr 1966, als damals 17-jähriger, waren es positiv prägende Erlebnisse, die Bollermann in Fruges und in seiner Gastfamilie erfuhr. In Europa gibt es rund 20.000 Städtepartnerschaften, von denen Deutschland und Frankreich mit jeweils über 6000 die meisten hat. Deutsch-französische Partnerschaften sind davon 2200. „Städtepartnerschaften sind das Salz in der Suppe! Die Menschen müssen erfahren, dass sie Teil einer europäischen Gemeinschaft sind. Nur so können sie einen europäischen Bürgersinn entwickeln“, führte Bollermann die Notwendigkeit von länderübergreifenden Freundschaften hinsichtlich der aktuellen Entwicklungen in der Eurozone aus.
Bürgermeister Wolfgang Fischer wusste zu berichten, dass aus der Städtepartnerschaft sogar mindestens drei Ehen hervorgegangen sind: „Dies sind zunächst Danielle Ansel mit Reinhold Gerlach welche im Jahr 1973 geheiratet haben sowie Annick Delbarre mit Gerd Körner welche im Jahr 1975 geheiratet haben sowie Annette Balkenhol mit Jean Robert Démaret im Jahr 1978. Und nun noch eine bessere Nachricht: Die Eheleute Körner sind extra zu diesem Festakt heute aus Spanien angereist und ich begrüße sie nun sehr herzlich hier im Rathaus.“ Unter den rund 50 geladenen Gästen waren weiter neben der Delegation aus Frankreich, die teilweise zum dritten Mal in diesem Jahr in Olsberg waren, der ehemalige Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung Karl Metten, die Ortsvorsteherin aus Olsberg Sabine Bartmann, der Ortsvorsteher von Bigge Karl-Wilhelm Fischer, der Stadtrat, der stellvertretende Landrat des Hochsauerlandkreises Ferdi Lenze und der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff. Per Videobotschaft sendete Ministerpräsident Armin Laschet seine Wünsche für weitere Jahre guter Partnerschaft in den Ratssaal.
Philippe Ducrocq bedankte sich für die freundliche Einladung und sieht die deutschfranzösische Freundschaft als gutes Vorbild für die Welt: „Unsere Städtepartnerschaft stellt, wie auch viele andere Städtepartnerschaften in Europa, einen weiteren Baustein des Bauwerks ,Frieden’ dar.“ Einen großen Dienst leistete Timo Caspari aus dem Fachbereich Planen und Bauen. Als Übersetzer aus Leidenschaft gab es durch seinen Einsatz keine sprachlichen Barrieren bei den Grußworten und Gesprächen. Bürgermeister Fischer schloss seine Grußworte: „Diese Freundschaften zwischen den Menschen machen die Lebendigkeit der Städtepartnerschaft aus und funktionieren nur, wenn auf beiden Seiten Bürger bereit sind, sich ehrenamtlich und damit in ihrer Freizeit für die Städtepartnerschaft einzusetzen. Es lebe die deutsch-französische Freundschaft! Vive l´amitiè franco-allemande!“
Weitere Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier

DtFr2

Zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft beurkundeten Philippe Ducrocq, Präsident der Gemeinschaft der hohen Länder Montreuillois, und Wolfgang Fischer, Bürgermeister der Stadt Olsberg, den Fortbestand der langjährigen Freundschaft durch ihre Unterschriften auf der neuen Partnerschaftsurkunde.
Fotos: KK

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram