Drinhaus feiert Deutsche Vizemeisterschaft!

Stefan Drinhaus startete am 13. April 2019 bei der offenen Deutschen Meisterschaft der Ü30 in Frankfurt/ Main in der Gewichtsklasse -73 Kg der Altersgruppe M3. Für Kodokan Olsbergs Trainer war dies die erste Teilnahme an nationalen Meisterschaften überhaupt.
Drinhaus erster Gegner im Doppel- KO System war Ralph Müller vom USC Magdeburg. Die Partie entwickelte sich zum Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem beide Athleten ihre Wurfansätze platzieren, jedoch nicht in Zählbares umsetzen konnten. Der Magdeburger suchte erfolglos die Entscheidung mit einem linken Seio Nage Wurf und später im Bodenkampf mit einem Sankaku, Drinhaus hingegen schaffte es nicht mit seinem rechten Schulterwurf und nachfolgend mit einer Innensichel zu einer Wertung zu kommen. In der letzten Kampfminute kam es dann zu einer folgenschweren Verletzung bei Müller, der sich nach einem Angriff von Drinhaus das Kinn an dessen Kopf aufschlug und infolge dessen nicht mehr weiter kämpfen konnte. Der Sieg fiel somit an den Olsberger, der damit ins Halbfinale einzog.
Das Halbfinale bestritt Drinhaus gegen Dmitry Zaykovskiy von der TG Schwalbach in Hessen. Olsbergs Trainer hatte anfangs Mühe, mit dem nervösen Griffkampf seines Gegners klar zu kommen, konnte nachfolgend aber zunehmend die Kontrolle über den Kampf erlangen. Zaykovskiy geriet dann Ende der ersten Minute in einen Schulterwurf des Olsbergers, der dadurch mit Wazaari in Führung ging. Drinhaus wurde selbstsicher, setzte kurz darauf einen weiteren Schulterwurf nach und erhielt dafür einen weiteren Wazaari, welcher den Sieg und den Einzug ins Finale bedeutete.
Bernd Sievers hieß der Finalgegner vom FSV 1895 Magdeburg. Der mehrfache deutsche Ü30 Meister war auch an diesem Tag der Titelverteidiger und Favorit in der 73er M3 Klasse. Die Begegnung startete ausgeglichen für Drinhaus und Sievers, beide fanden früh ihren bevorzugten Griff und setzten sich anfänglich mit Fußtechniken zu. Noch in Minute eins jedoch gelang es dem Magdeburger, einen Fußfeger von Drinhaus zu kontern und ihn mit der Körperseite auf die Matte zu zwingen. Sievers ging somit mit Wazaari in Führung. Mitte der Kampfzeit beschäftigte Sievers den Olsberger dann im Bodenkampf und versuchte zunächst einen Würger, nachfolgend einen Haltegriff durchzusetzen, was Drinhaus aber abwehren konnte. Die Zeit lief zunehmend gegen Drinhaus, der es im weiteren Verlauf der Partie nicht schaffte, den kompakten Griff seines Gegners zu überwinden, um dadurch in eine gute Position für seinen Wurf zu kommen. Somit blieben dem Olsberger nur ein paar Versuche mit Beintechniken, die den Gegner aber nicht mehr in Gefahr bringen konnten. Am Ende verwaltete Sievers seinen Vorsprung abgebrüht und ließ die Kampfzeit zu seinem Sieg verstreichen.

Drinhaus2
Stefan Drinhaus wurde somit Zweiter und darf sich nunmehr deutscher Vizemeister bei den Veteranen nennen. Ein überraschender und großer Erfolg für Olsbergs Trainer auf dieser Ebene, der am Ende des Tages sehr glücklich war mit seinem Resultat.
Foto: Ralf Engemann

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram