Truck Stop begeisterte das Publikum in Olsberg

TruckstKonz1Geheimnisvoll, mit Nebelschwaden die über den Boden krochen, kamen sie wie die Bandidos aus dem wilden Westen am 22.03.2019 auf die große Bühne der Konzerthalle in Olsberg gesprungen. Eingehüllt in weiße Wolken legten sie dann auch sofort los, die hartgesottenen Cowboys von Truck Stop.
Die deutsche Country-Band, die bereits 1973, vor über 45 Jahren, in Hamburg gegründet wurde, bedeutet zu Deutsch „Lkw-Rastplatz“. Mit alten Klassikern wie „Wir sind die Cowboys der Nation“, „Ich möchte so gern Dave Dudley hörn“ oder auch „Der wilde, wilde Westen“ brachten die fünf „harten Jungs“ das Publikum in die richtige Stimmung. Vier Jahrzehnte Musikgeschichte, altbekannte Ohrwürmer als auch die neuen Stücke vom brandaktuellen Album „Ein Stückchen Ewigkeit“ trugen von Anfang an dazu bei, dass laut geklatscht, mitgesungen und vor Begeisterung die Hände hochgerissen wurden. 
Frischer, moderner Country-Sound, Texte aus dem Alltag, die von Liebe, Leidenschaft und Turbulenzen handeln und mit einer Portion Tiefsinn gepaart sind, als auch jede Menge Spaß auf und vor der Bühne, ließen das Stimmungsbarometer in der Konzerthalle ruckartig in die Höhe schnellen. 
Ein abwechslungsreiches Liveprogramm, bei dem Leadsänger Andreas Cisek zusammen mit seiner Band dem Publikum, das teilweise in Cowboytracht gekommen war, mit handgemachter, ehrlicher Musik so richtig einheizte. Ob mit dem Schlachtruf „Moin, Moin“, dem Gute-Laune-Loblied auf das heißgeliebte Wochenende, oder auch mit altbekannten Partyknallern wie „Take it easy altes Haus“ – Truck Stop traf einen ganzen Abend lang genau den Nerv des begeisterten Publikums.

TruckstKonz2
Fotos: Claudia Metten

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram