Neujahrskonzert 2019 des gemischten Chores TonArt

Neujahrskonzert2 thumbVor vollbesetzter Kirche der St. Nikolausgemeinde Olsberg präsentierte sich der gemischte Chor TonArt in diesem Jahr mit dem Halleluja aus Georg Friedrich Händels Messias. Unter Begleitung der diesjährigen musikalischen Gäste, dem Bläserensemble Quintity Brass, eröffnete der Chor das Neujahrskonzert mit einer imposanten Darbietung.
So durfte das Publikum sich auf ein gemischtes Repertoire aus weltlichen Liedern, wie „You raise me up“, „Tage, wie diesen“ und „ The music´s allways there“ freuen. Aber auch weihnachtliches Liedgut, wie „Leise rieselt der Schnee“ und „Oh, du Fröhliche“ durfte nicht fehlen. Ebenfalls konnte sich das Publikum über die Darbietung von „Preis und Anbetung“ freuen, mit dem der Chor im Herbst letzten Jahres erfolgreich am Leistungssingen teilgenommen hat und sich seitdem Leistungschor nennen darf.
Das Bläserquintet Quintity Brass unter der Leitung von Nikolas Imöhl begeisterte das Publikum mit dem spanischen Marsch „El Gato Montes“ .Dafür erhielten sie, ebenso wie für die Stücke „Swing wheel“ und „The Polar-Express“  wohlverdienten Applaus.
Bevor der Chor zum Abschluss allen mit „A celtic benediction“ musikalisch ein gesegnetes neues Jahr wünschte, lies der Chorleiter Dr. Michael Hucht die Kirchenorgel mit „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ von N.W. Gade ertönen.
Auch der Chor zeigte sich sehr begeistert über die voll besetzte Kirche. Wenn jemand diese Begeisterung teilen und gerne mitsingen möchte. Der Chor probt mittwochs um 20.00 Uhr im Pfarrheim der katholischen Kirche in Olsberg.

Weitere Bilder vom  Konzert finden Sie hier

Neujahrskonzert2
Foto AW

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram