Tourismus Brilon Olsberg GmbH hat neues Gesundheitsmanagement

Heilbad2 thumbDie beiden Kneipp-Heilbäder Brilon und Olsberg haben sich zum Ziel gesetzt, ihr Profil in puncto „Gesundheitsprävention“ weiter zu verschärfen und sich als Gesundheitsorte schlechthin in NRW zu etablieren. Um diese Vision zu verwirklichen, hatte die Tourismus Brilon Olsberg GmbH im März 2017 im Rahmen des Förderprojektes „Erlebnis.NRW – Tourismuswirtschaft fördern“ den Gesundheitsmanager André Hübner eingestellt.
Im Januar 2018 ist dieser erkrankt und deshalb zum 31. Mai aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden. Seine Arbeit hat nun zum 1. Oktober 2018 Dr. Nicolaus Prinz in Zusammenarbeit mit der ift-Freizeit- und Tourismusberatung GmbH übernommen. „Bei der Bezirksregierung Arnsberg haben wir einen Antrag gestellt, die Stelle an einen externen Dienstleister zu vergeben“, erklärte Rüdiger Strenger, Briloner Geschäftsführer der Brilon Olsberg GmbH beim Pressegespräch am Freitag. Nach dem Ausschreibungsverfahren Anfang August ging der Zuschlag an die ift. „Mit der ift haben wir einen bekannten Partner an unserer Seite, der uns schon bei anderen Projekten unterstützt hat und Dr. Nicolaus Prinz kennt sich sich vor Ort aus“, ergänzte Verena Kevekordes, Olsberger Geschäftsführerin der Brilon Olsberg GmbH. Der Diplom-Sportwissenschaftler ist seit vielen Jahren im Gesundheitstourismus tätig und hat unter anderem von 2009 bis 2014 in Winterberg die „Sport- und AktivZeit“ mit aufgebaut.
Der Zeitplan für das neue Gesundheitsmanagement ist straff. Das Förderprojekt, das im Dezember 2016 gestartet ist, ist für drei Jahre ausgelegt. Für die Finanzierung stehen 250.000 Euro zur Verfügung. Dr. Nicolaus Prinz hat nun die ambitionierte Aufgabe den Ausfall von seinem Vorgänger zu kompensieren und fortzusetzen. Die wichtigste Aufgabe wird sein, die Dienstleistungsbetriebe zu vernetzen, damit neue Produkte und Angebote entwickelt werden. „Ganz viel ist schon da“, so Prinz. „Beide Kommunen haben gute Ansätze. In Olsberg steht mit dem zukünftigen Kneipp-Erlebnispark und den Kneipp-Animateuren das Thema Wasser und in Brilon das Thema Wald im Mittelpunkt. Die Steuerung und Koordination der vorhandenen Akteure gehören zu meinem Aufgabengebiet. Was funktioniert, was nicht, was kann noch verbessert werden?“
Als Beispiele nannte Strenger „Reisen zur Entschleunigung“ und spezielle Angebote, um Stress abzubauen. Im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements könne er sich vorstellen, dass auswärtige Firmen beispielsweise aus dem Ruhrgebiet einen Standortwechsel vornehmen und nach Brilon und Olsberg kommen, um hier medizinische Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. „Dafür müssen die Betriebe und Krankenkassen mit ins Boot geholt werden“, so Strenger.
Bei der Arbeit ist Dr. Nicolaus Prinz nicht alleine. Neben seinem Team der ift steht ihm Bärbel Smits, die am 1. September ihre Arbeit bei der Tourismus Brilon Olsberg GmbH im Bereich Gesundheitsmanagement begonnen hat, zur Seite. Sie wird zukünftig Ansprechpartnerin im Bereich Gesundheitsmanagement sein – auch wenn das Förderprojekt endet. Denn „aus dem Projekt sollen Netzwerke entstehen, die langfristig neue Angebote ins Leben rufen“.

Heilbad2
Verena Kevekordes und Rüdiger Strenger (Tourismus Brilon Olsberg GmbH) stellten Bärbel Smits und Dr. Nicolaus Prinz vor, die das Gesundheitsmanagement (v.l.) übernommen haben.
Foto: Stefanie Reinelt

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram