69. SGV-Gebirgsfest in Olsberg

Gebf2Mit Musik, Gesang und zufriedenen Gesichtern endete das 69. SGV-Gebirgsfest mit dem Wander- und Familienfest am Sonntag. Insgesamt 2.500 Besucher lockte das alle zwei Jahre stattfindende Event nach Olsberg. Für die rund 600 aktiven Wanderer, die an den geführten Themen-Wanderungen im gesamten Stadtgebiet teilnahmen, hatte sich der Wettergott so richtig in Zeug gelegt und die perfekte Organisation abgerundet.
In Zusammenarbeit mit der Olsberg Touristik brach auch eine 16-köpfige Gruppe mit den SGV-Wanderführern Bernd Spingeldreher, Gerhard Friedhoff und dem Natur- und Landschaftsführer (ZNL) Diether Schnelle zur SauerlandKurier-Familienwanderung auf. Beate Mosses und Peter Schmidt von der SGV-Abteilung Lippstadt zeigten sich begeistert von der Tour über den Kneippweg und die Waldroute: „Das sind tolle Erklärungen von den Wanderführern hier. Für uns ist diese Route neu.“ Mit einem Abstecher auf den Gewerkenweg sammelten die Teilnehmer zahlreiche Eindrücke der Bergbaugeschichte am Eisenberg. „Mit den Pingen, das sind trichterförmige Kuhlen die durch den Oberflächennahen Abbau von Erz entstanden, begann der Bergbau im Mittelalter“, erklärte Diether Schnelle am heute noch sichtbaren Pingenfeld.
Zwölf Etappen durch Wald und Wiesen
Belohnt wurden die Teilnehmer mit einem Fernblick vom Eisenberg auf die Hunau und den Sauerland-Höhenflug, der bekannten Wanderroute von Meinerzhagen bis Korbach. Vorbei an den vier Stollen Eingängen bis zum Steigerhaus am Philippstollen vermittelten die drei Wanderführer viel Wissen über den Abbau, den Abtransport und die Verhüttung der Bodenschätze in Olsberg.
Nach dem großen Festumzug durch die Stadt am Sonntag, unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug Bigge-Olsberg, erfolgte dann die Wimpelübergabe an Karl-Heinz Entian, dem Vorsitzenden der SGV-Abteilung Olsberg.
Bernd Buttgereit, Bezirksvorsitzender Bochum, hatte zuvor zwölf Etappen organisiert und mit jeweils 15 Teilnehmern den Gebirgsfest-Wimpel von Bochum über 186 Kilometer nach Olsberg getragen. „Da wir keine gezeichneten Wege gegangen sind und durch Wald und Wiesen die Natur haben wollten, wurden die Etappen am Computer geplant. Die viele logistische Arbeit hat sich gelohnt“, freute sich Buttgereit, da sich auf der Wanderung neue Freundschaften gebildet hatten.
Wandern verbindet – dies war am ganzen Wochenende zu spüren. Es wurden Wander-Tipps und Empfehlungen ausgetauscht und der Spaß stand im Vordergrund. Den Gebirgsfest-Wimpel zum nächsten Treffen in zwei Jahren zu bringen ist jetzt die Aufgabe von Karl-Heinz Entian. Der Veranstaltungsort steht jedoch noch nicht fest. Der Festumzug durch Olsberg mit allen anwesenden SGV-Abteilungen war das Highlight am Sonntag. 

Weitere Bilder vom Gebirgsfest finden Sie hier

Gebf3

Die Teilnehmer der SauerlandKurier-Familienwanderung erfuhren viel Wissenswertes über die Bergbaugeschichte am Eisenberg.
Fotos: Jörg Leske


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram