Prunksitzung - „Bühne frei, es geht heiß her“

Prinz2Das Motto hätte treffsicherer nicht sein können. Unter einem dreifach donnernden „Olsberg Helau“ steuerte das Narrenschiff der „Närrischen Olsberg KG“ auf den Höhepunkt der Session zu. „Bühne frei, es geht heiß her, der Prinz ist bei der Feuerwehr“ hatten sich die Narren auf ihre Kappen geschrieben. Logisch, dass das Thema Feuerwehr Teil des bunten Bühnenprogramms war.
Prinz Dieter I. aus dem Hause Brambor, der zusammen mit seiner Prinzessin und Ehefrau Nicole die Olsberger Narren regiert, ist eben ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Kein Wunder also, dass seine Feuerwehrkollegen und seine Stammtischbrüder als Prinzengarde in Uniform einmarschierten.In der gut besetzten Konzerthalle gaben die zahlreichen Akteure alles und ließen die Jecken nach kurzer Zeit vor Begeisterung auf den Stühlen stehen. Die Mischung aus Show- und Gardetänzen, Büttenreden und zahlreichen Sketchen stimmte und der begeisterte Applaus des Narrenvolkes war der Dank für die monatelange, harte Probenarbeit. Natürlich waren die Tanzmariechen der Senioren- und Juniorengarde dabei, die mit ihren neu einstudierten Gardetänzen gleich zu Beginn das Publikum anheizten.Die Halle stand Kopf als Edgar Schmidt in der Bütt über das wahre Leben der Freiwilligen Feuerwehr Helmeringhausen berichtete und über den ein oder anderen skurrilen Einsatz erzählte. Ein weiterer Akteur in der Bütt war auch Tobias Klauke, der seine ganz persönliche Sportreportage hielt.Bunte Showeinlagen in farbenfrohen Kostümen rundeten das unterhaltsame Programm ab. Kurzzeitig war die Halle eine Westernstadt in der die Damen vom Ballett den „Schuh des Manitu“ suchten. Zum krönenden Abschluss der Prunksitzung wurde der Prinzentanz eröffnet – die Party ging dann aber mit „Das Trio“ erst richtig los.

Weitere Bilder von der Prunksitzung finden Sie hier
Foto: KK

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram