Ein tolles Programm beim „Bunten Nachmittag“ der Gruppe Ü 60

Gesangseinlage 

Nach der Begrüßung durch Heiner Brambring (Kolping Olsberg, Gruppe Ü 60) wurde unter der Regie von Eberhard Klaucke den sehr zahlreich erschienenen Kolping-Mitgliedern und Gästen ein ganz tolles Programm geboten.

Mit den sechs gestandenen Männern des Sitterbach – Achters wurden zu Beginn gemeinsam die Lieder „Der Mai ist gekommen“ und „Alle Vögel sind schon da“ gesungen. Solisten des Achters brachten dann lustige Beiträge.

Josef Weller hatte eine moderne Fassung vom Rotkäppchen, vom fleißigen Hahn berichtete Hans Sommer und Willi Körner klärte die Frage: „Wie kommt der Mensch auf diese Welt“. Das folgende Potpourri begann sehr treffend mit dem Lied, „Freut euch des Lebens“. Über die „Luie van der Gierskopp, biu se vüär 100 Johren wören“ wusste Margret Rammroth einiges zu berichten.

 

Eberhard Klaucke am Mikro 

 

Im zweiten Auftritt brachte sie dann Witze zu Gehör, welche in „Plattdeutsch“ vorgetragen, besonders gut ankamen. Josef Hesse las aus dem Buch „Bassmes Hof“ - Sauerländisches Dorfleben im 19. Jahrhundert - von Wilhelm Kathol, das Kapitel „Hochzeit“, sowie Zitate aus einem Werk des Bischofs Reinhold Stecher, Bischof von Innsbruck Tränen auf Bestellung bei Opas Beerdigung, Irrtum im Schnellrestaurant und Witze mit zugehörigen Zitaten, das waren wieder gekonnt vorgetragene Beiträge von Eberhard Klaucke, Josef Weller und Klaus Schmücker.

Von einer Problemlösung einer verstopften Damentoilette im Rathaus berichtete Ernie Menke.

Zwischen den Vorträgen wurde von und mit dem Achter kräftig gesungen, ja und nach gut zwei Stunden wurde gemeinsam das Schlusslied „Kein schöner Land“ gesungen.

Einen herzlichen Dank an alle Aktiven, aber auch an die gut gelaunten Zuhörer. Es war ein gelungener „Bunter Nachmittag“ der Kolping-Gruppe Ü 60.

 

Beste Stimmung


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram