Neues Redaktionsteam bringt 36. „Strunzerdaal“ heraus

Strunzerdaal2186 Seiten voller Geschichten und wichtigen Ereignissen aus Olsberg und den Ortsteilen – das neue Redaktionsteam vom Olsberger Heimatbund hält jetzt das Ergebnis seiner Arbeit in den Händen: Die 36. Ausgabe des „Strunzerdaals“ ist fertig.
Sofort fällt auf: Die Chronik hat wieder ein kleineres Format und erscheint in der Größe 17 mal 24 Zentimeter. „Auf vielfachen Leserwunsch haben wir uns dafür entschieden“, erklärt Willi Häger, der für die Koordination des „Strunzerdaals“ zuständig ist.
„So ist der Strunzerdaal kein Heft mehr, sondern ein Buch und passt in jedes Bücherregal.“Seit dem Frühjahr arbeitet der Arbeitskreis „Strunzerdaal“, bestehend aus Willi Häger, Ursula Balkenhol, Egon Specht, Jochen Droste, Bernhard Vorderwülbecke, Gerhard Göddecke und Sonja Funke, an den Themen für die neue Ausgabe. Die Jahresschrift ist in die Rubriken „Aus dem Heimatbund“, „Heimat“, „Bildung“, „Historisches“, „Pastoraler Raum“, „Aus den Vereinen“ und „Kunterbunt“ gegliedert.Von der Neugestaltung des Olsberger Zentrums über die Kneippfiguren bis hin zu den Brauchhauser Steinen, die im April als nationales Naturmonument ausgezeichnet wurden, und dem Leader-Projekt „Steigerhaus am Philippstollen“ wurde jedes lokales Ereignis in Wort und Bild festgehalten. Hinzu kommen Neuigkeiten aus den verschiedenen Arbeitskreisen des Heimatbundes wie Mundartpflege, Bergbau und außerschulische Lernorte."Möglichst alle Ortsteile berücksichtigt"„Die ganze Bandbreite, was im vergangenen Jahr passiert ist, ist in dem Band zu finden“, so Ursula Balkenhol, Erste Vorsitzende des Heimatbundes. „Unter Einbeziehung der Ortsvorsteher, Ortsheimatpfleger, der örtlichen Vereine und weiterer interessierter Bürger ist es möglich geworden, für die Zukunft konzeptionell und finanziell eine Form zu finden, die möglichst alle Ortsteile berücksichtigt und aktuelle Themen festhält.“ Um auch Jugendliche und deren Eltern anzusprechen, hat das Redaktionsteam außerdem die Schulen mit ins Boot geholt.Auch die Schützenkönige finden ihren Platz im neuen „Strunzerdaal“. „Die Fotos von den Regenten hatten viele Leser in den letzten Ausgaben vermisst“, so Willi Häger.Das Heimatblatt wird in einer Stückzahl von 600 Exemplaren gedruckt.Info: Die 36. Ausgabe des „Strunzerdaals“ gibt es für 10 Euro ab sofort in den Dörfern bei den Ortsheimatpflegern, bei den Arbeitskreismitgliedern, in den Filialen der Volksbank und Sparkasse, bei Käpt’n Book, bei Liese im Hit Markt, bei Kräling 1000 in Siedlinghausen und bei der Olsberg Touristik zu kaufen.
Weitere Bilder finden Sie hier
Das neue Redaktionsteam des „Strunzerdaals“ hält stolz die fertige 36. Ausgabe der Olsberger Chronik in den Händen. 
Foto: Stefanie Reinelt

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram