Information für Flüchtlinge über das Thema Heizkosten

„Fit für den Konsumalltag“ lautete das Motto einer Veranstaltung, zu der die Stadt Olsberg in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen geflüchtete Menschen ins Rathaus der Stadt Olsberg eingeladen hatten. Ganz praktische Themen stehen dabei im Mittelpunkt. Bei der ersten Information ging es vor allem um das Thema Heizkosten.
Viele Flüchtlinge kommen aus Ländern, in denen die Strom- und Heizkosten sehr preiswert sind. Dass das in Deutschland anders ist, wissen viele von ihnen nicht. In ihren Herkunftsländern wird ohnehin häufig mit traditionellen Öfen geheizt. Vorauszahlungen und Jahresabrechnungen gibt es dort nicht. Falsches Heizen kann zu hohen Nachzahlungen führen und zur großen finanziellen Belastung werden.
36 Flüchtlinge nahmen die Einladung zu der kostenlosen Veranstaltung an. Vermittelt wurde nicht nur Theorie, sondern vor allem im Alltag wichtiges Wissen: Zahlungsweisen, Vorauszahlungen, Jahresabrechnungen, Guthaben und Nachzahlungen wurden ebenso erarbeitet wie Alltagstipps zur richtigen Raumtemperaturen oder zur Entstehung von Feuchtigkeit und Vermeidung von Schimmel.
In zwei Gruppen, aufgeteilt nach Herkunftsländern (je eine Gruppe Syrer und eine Gruppe Afghanen), wurde informiert, konnten Fragen gestellt werden. Die Teilnehmer waren sehr interessiert und beteiligten sich rege.
Eine Veranstaltung zum Thema „Strom sparen“ wird im Mai 2018 stattfinden.

fit fuer konsumalltag

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram